Kategorie: Arbeit/Soziales

Bundesrat: Mehr Schutz für Paketboten

Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese (SPD) hat in einer Rede vor dem Bundesrat dafür plädiert, das Paketboten-Schutz-Gesetz noch vor dem Weihnachtsgeschäft zu verabschieden. „Der Boom in der Paketbranche darf nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen − und auch nicht zu Lasten der Unternehmen, die sich gesetzeskonform verhalten.“ mehr »

Pflege: Angehörigen-Entlastungsgesetz im Bundestag


„Im Pflegefall wird das Sozialamt künftig erst dann auf das Einkommen von unterhaltsverpflichteten Kindern zurückgreifen, wenn das individuelle Jahreseinkommen über 100.000 Euro liegt“, kündigte Kerstin Griese an. Damit würden die Kinder von pflegebedürftigen Eltern entlastet, die zumeist mitten im Arbeitsleben stehen und oftmals eigene Kinder großziehen. mehr »

NRW-SPD: Zusammenhalt zwischen Generationen

Kerstin Griese hat auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf betont, dass die gesetzliche Rentenversicherung das Fundament einer stabilen Alterssicherung sei. „Wenn zusätzliche Vorsorge, dann betriebliche“, zeigte sie ein ergänzendes Element auf. mehr »

Kabinett bringt Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg

„3,5 Milliarden Pakete werden jährlich zugestellt“, berichtet Kerstin Griese aus dem Bundesarbeitsministerium. „Mit dem Paketboten-Schutz-Gesetz sorgen wir dafür, dass diejenigen, die das bei Wind und Wetter tun, anständige Arbeitsbedingungen haben.“

Digitale Arbeitswelt: SAP in Ratingen

SAP

„Hier herrscht eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre“, zeigte sich Kerstin Griese bei einer Besichtigung der SAP-Niederlassung in Ratingen begeistert. Dort wechseln sich offene und geschlossene Arbeitsbereiche mit Schreibtischen, schallgeschütze Sitzgelegenheiten zum Telefonieren sowie Räume mit Sofas und Sesseln ab. mehr »

Ghettorenten für NS-Verfolgte aus Rumänien

Cohen, Griese

Kerstin Griese und der Generaldirektor des israelischen Ministeriums für soziale Gleichheit, Avi Cohen, haben ihre Gespräche zur rentenrechtlichen Berücksichtigung von Arbeit in Ghettos in der Zeit des Nationalsozialismus fortgeführt. Anlass des Treffens waren die Ergebnisse historischer Prüfungen zur Einordnung bestimmter Orte in Rumänien als Ghettos, wozu es erstmalig eine direkte Kooperation zwischen Deutschland und Israel gab. mehr »

Tarifvertrag: Bessere Löhne in der Pflege

Kerstin Griese begrüßt es, dass das Bundeskabinett das Gesetz für bessere Löhne in der Pflege auf den Weg gebracht hat. „Aus vielen Gesprächen mit denjenigen, die in Pflegeeinrichtungen und -diensten tätig sind, weiß ich, dass die Fachkräfte besser bezahlt werden müssen“, so die Sozialstaassekretärin. mehr »

New York: Konferenz zur Behindertenrechtskonvention

Nach der Eröffnung der 12. Vertragsstaatenkonferenz zur Behindertenrechtskonvention durch UN-Generalsekretär António Guterres berichteten die Delegationen über den Umsetzungsstand in ihrem Land. Kerstin Griese hat für die Bundesregierung geredet und dabei die Schwerpunkte einer Politik deutlich gemacht, die auf Inklusion setzt. mehr »

Wülfrath: Protest gegen Werkschließung

Kundgebung in Wülfrath

Gemeinsam mit fast 300 Beschäftigten sowie der IG Metall hat Kerstin Griese für den Erhalt der Arbeitsplätze bei Knorr Bremse Steering Systems in Wülfrath demonstriert. „Es ist eine Sauerei, dass das Unternehmen heute die Schließung des Standortes angekündigt hat und 358 Menschen entlassen will“, sagte Griese. mehr »

Informationsangebote für Menschen mit Behinderungen

Kerstin Griese freut sich über das überarbeitete Design und die größere Nutzerfreundlichkeit der Website einfach-teilhaben.de des Bundessozialministerium. „Smartphones und Tablets haben sich zum meistgenutzten Weg ins Internet entwickelt, deshalb haben wir die Website komplett überarbeitet und an das veränderte Nutzungsverhalten der Menschen angepasst.“ » BMAS

Zwei Gesetze in den Bundestag eingebracht

Kerstin Griese hat das Gesetz zur Beschäftigungsförderung von Ausländerinnen und Ausländern sowie die Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes in den Bundestag eingebracht. Es gebe kaum eine bessere Form der Integration in die Gesellschaft als ein Job mit möglichst guter Qualifikation, betonte sie in ihrer Rede. mehr »

Paketboten: Schutz vor Ausbeutung

„Die SPD hat im Koalitionsausschuss durchgesetzt, dass die Ausbeutung der Paketboten beendet wird“, freut sich Kerstin Griese, dass eine Initiative des Bundesarbeitsministeriums nun auf den Weg gebracht werden kann. „Ein Paketdienst, dessen Subunternehmen beim Mindestlohn betrügt, wird künftig Sozialabgaben nachzahlen müssen.“ mehr »

Anerkennung: Schuld für Unrecht in Behindertenhilfe

Griese im Redepult

„Viele Kinder und Jugendliche haben in der Vergangenheit in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe beziehungsweise Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren“, bedauert Kerstin Griese. „Dies kann keiner ungeschehen machen.“ mehr »