Kategorie: Niederberg/Ratingen

IG Metall: Kampf um Rechte hält bis heute an

Treffen mit IG MetallKerstin Griese hat sich am Vortag des 1. Mai mit der IG Metall in Velbert getroffen. Hakan Civelek, erste Bevollmächtigter der Gewerkschaft, beklagte, dass Mitbestimmung und Betriebsräte in vielen Unternehmen auch im Jahr 2021 keine Selbstverständlichkeit seien. » WAZ

357.000 Euro für Ratinger Weizsäcker-Gymnasium

Die Bundesregierung fördert das Carl Friedrich von Weizsäcker-Gymnasium mit 357.000 Euro, hat die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) erfahren. „Das Geld wird in moderne Klimaschutztechnik investiert“, erläutert Griese das Projekt. mehr »

Städtebaumittel für Niederberg und Ratingen

Kerstin Griese freut sich, dass Ratingen, Velbert, Neviges und Wülfrath in großem Umfang vom Städtebauförderprogramm 2021 profitieren. Die SPD habe sich immer dafür eingesetzt, dass Bund und Land in die Entwicklung der Städte mehr Geld investieren. mehr »

Ratingen behält seine Teilhabeberatungsstelle

Ratingen behält bis mindestens 2023 seine Teilhabeberatungsstelle für Menschen mit Behinderungen. Bereits im Februar hatte Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese der Leiterin Karin Keune die Nachricht überbracht, die jetzt vom Arbeits- und Sozialministerium offiziell verkündet wurde. mehr »

94 Prozent: Kerstin Griese ist Wahlkreiskandidatin

Die SPD-Mitglieder aus dem Bundestagswahlkreis Niederberg/Ratingen schicken Kerstin Griese mit überwältigenden 94 Prozent als ihre Kandidatin ins Rennen. Dies ist das Ergebnis der Briefwahl, die im Nachgang der per Videokonferenz durchgeführten Mitgliederversammlung stattfand. mehr »

Juniorwahl 2021: Demokratie erleben

Kerstin Griese freut sich, dass sich das Geschwister-Scholl-Gymnasium Velbert als eine der ersten Schulen für die Juniorwahl 2021 angemeldet hat, bei der es um das Üben und Erleben von Demokratie geht. „Ich hoffe, dass noch viel mehr Schulen aus Ratingen und den niederbergischen Städten dazu kommen.“ mehr »

Gesprächskreis: Kirchen in Zeiten der Pandemie

Erstmals hat sich der Gesprächskreis „Kirche und Politik Niederberg/Ratingen“ in einer Videokonferenz getroffen. Kerstin Griese, die zu dem Treffen eingeladen hat, wies auf die große Herausforderung hin, die die Pandemie für die Kirchen und Religionsgemeinschaften bedeutet. mehr »

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl

Kerstin Griese hat für ihre Arbeit als Bundestagabgeordnete viel Lob und Zustimmung erhalten. Auf der Online-Vollversammlung der SPD-Mitglieder des Wahlkreises, die von Shamail Arshad (Velbert) und Elisabeth Müller-Witt (Ratingen) geleitet wurde, hatte sich Griese als Kandidatin für ein erneutes Bundestagsmandat beworben. mehr »

Bundesförderung: Velberter Freibad, Ratinger Theater

Kerstin Griese freut sich sehr, dass der Bund den Neubau eines Freibads in Velbert-Langenberg und die Sanierung des Ratinger Stadttheaters mit je drei Millionen Euro finanziert. Das Geld werde im Rahmen des von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf den Weg gebrachten Konjunkturpakets nach Velbert und Ratingen fließen, um die Folgen der Coronakrise zu mildern. mehr »

Forum Ehrenamt: Vernetzung trotz Pandemie

Mehr als 50 bürgerschaftlich engagierte Menschen nahmen an einem Treffen des Forums Ehrenamt teil, das erstmals digital stattfand. „Das war ein wunderbarer Austausch, denn das Ehrenamt spielt auch in Zeiten der Pandemie eine wichtige Rolle“, sagte Kerstin Griese. mehr »

Verlängert bis 2023: Teilhabeberatungsstelle in Ratingen

Kerstin Griese hat mit Karin Keune von der ergänzenden unabhängige Teilhabeberatungsstelle (EUTB) Vibra e.V. in Ratingen über ihre Arbeit gesprochen. Für diese Beratungsstelle, die im Zuge des Bundesteilhabegesetzes vor zwei Jahren eingerichtet wurde, ist jetzt eine Verlängerung bis 2023 bewilligt worden. mehr »

KfW-Bank: 550 Millionen Euro für den Kreis Mettmann

Die Unternehmen im Kreis Mettmann profitierten in großem Maße von dem Schutzschirm, den Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) aufgespannt hat, stellt Kerstin Griese fest. „Allein über die KfW-Bank sind im Jahr 2020 Bundesmittel in einer Rekordhöhe von 550 Millionen Euro in den Kreis geflossen.“ mehr »

„Sprach-Kitas“: zwei AWO-Kindergärten neu dabei

Familienministerin Franziska Giffey (SPD) hat entschieden, dass zwei AWO-Kitas neu in das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ aufgenommen werden. „Ab Jahresbeginn sind das Familienzentrum Haselnußweg in Ratingen-West und das Langenberger ,Haus für Kinder‘ an der Frohnstraße dabei“, teilt die örtliche Abgeordnete Kerstin Griese mit. mehr »

Sonderprogramm: Erhalt von Kulturdenkmälern

Kerstin Griese (SPD) setzt sich für den Denkmalschutz in Ratingen und der niederbergischen Region ein. „Ich freue mich, wenn es Projekte vor Ort gibt, die die Bundesregierung finanziell fördern kann.“ mehr »