Griese

Bundestags-Wanderausstellung in Ratingen

„Demokratie ist nicht einfach da, sie muss gelebt und gegen ihre Feinde verteidigt werden“, hat die Abgeordnete Kerstin Griese im Ratinger Medienzentrum gesagt. Dort hat sie gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Konrad Pesch und dessen Wülfrather Kollegen Rainer Ritsche die Wanderausstellung des Bundestages eröffnet, die in dieser Woche jeweils von 10 bis 18 Uhr (Freitag nur bis 14 Uhr) geöffnet hat.

Pesch und Ritsche machten in ihren GruĂźworten deutlich, dass die Demokratie auch in den Kommunen durch eine erstarkende Rechte bedroht ist. Pesch lud alle BĂĽrgerinnen und BĂĽrger in das Medienzentrum ein, um sich die Ausstellung anzuschauen, die viele digitale Elemente besitzt.

„Die jüngsten Angriffe auf unsere Demokratie besonders von Rechtsextremisten lassen uns zusammenrücken“, sagte Kerstin Griese. Sie wies auf das vor 75 Jahren beschlossene Grundgesetz hin: „Grundrechte, die wir heute als selbstverständlich ansehen, wurden von den Vätern und Müttern des Grundgesetzes hart erarbeitet, erstritten und erkämpft. Immer mit Blick auf unsere Lehren aus der Vergangenheit der untergehenden Weimarer Republik und des Nationalsozialismus.

Grundrechte, die wir heute als selbstverständlich ansehen, wurden von den Vätern und Müttern des Grundgesetzes hart erarbeitet, erstritten und erkämpft. Immer mit Blick auf unsere Lehren aus der Vergangenheit der untergehenden Weimarer Republik und des Nationalsozialismus.