Schlagwort: NRW

Kerstin Griese trifft â€¦ Thomas Kutschaty

„Kerstin Griese trifft â€¦ Thomas Kutschaty“ hat an einem ganz besonderem Ort stattgefunden: Griese hat den SPD-Landesvorsitzenden Kutschaty in den Ratinger Unverpacktladen eingeladen. „Hier kann man nachhaltig einkaufen, und Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind groĂźe Herausforderungen fĂĽr unser Land“, so Kerstin Griese. mehr »

Kerstin Griese trifft … Thomas Kutschaty

Kutschaty, Griese

Entsetzt zeigten sich Kerstin Griese und NRW-OppositionsfĂĽhrer Thomas Kutschaty wegen des Betrugs bei den Corona-Schnelltests. „Es fing mit der Maskenaffäre bei der Union an“, sagte Kutschaty bei „Kerstin Griese trifft …“. mehr »

Neujahrsempfang des nordrhein-westfälischen VdK

Beim VdK

Kerstin Griese hat den Sozialverband VdK in NRW als „wichtigen Impulsgeber in sozialen Fragen“ gewĂĽrdigt. Zuvor hatte der VdK-Landesvorsitzende Horst Vöge auf einem Neujahrsempfang an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert, dessen Folgen die Wurzeln des VdK sind. mehr »

NRW-SPD: Zusammenhalt zwischen Generationen

Kerstin Griese hat auf einer Pressekonferenz in DĂĽsseldorf betont, dass die gesetzliche Rentenversicherung das Fundament einer stabilen Alterssicherung sei. „Wenn zusätzliche Vorsorge, dann betriebliche“, zeigte sie ein ergänzendes Element auf. mehr »

27 Prozent weniger fĂĽr sozialen Wohnungsbau

„Die CDU-FDP-Landesregierung will die Wohnungsbauförderung um 27 Prozent kĂĽrzen“, warnt die SPD-Kreisvorsitzende Kerstin Griese vor erheblichen Einschnitten im sozialen Wohnungsbau. „Das wĂĽrde auch Bauprojekte im Kreis Mettmann gefährden.“ mehr »

NRW: Krankenhausfinanzierung auf Kosten der Städte

Auf Protest der SPD-Kreisvorsitzenden Kerstin Griese stößt die Entscheidung der CDU-FDP-Landesregierung, die Städte an den Kosten der Krankenhausinvestitionen zu beteiligen. „Das belastet die Städte im Kreis Mettmann mit 2,7 Millionen Euro, das Geld wird an anderer Stelle fehlen.“ mehr »

„NRWir“ war falsche Antwort auf die Herausforderungen

„Ganz offensichtlich hatten wir bei den landespolitischen Themen Schule und Sicherheit Defizite“, analysiert Kerstin Griese im Interview mit der Westdeutschen Zeitung die Wahlniederlage der SPD. „Darüber hinaus war es falsch, die großen bundespolitischen Themen aus der Wahlauseinandersetzung herauszuhalten.“ » WZ

Kerstin Griese trifft … Rainer Schmeltzer

„Wir haben in NRW die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 23 Jahren“, stellte Kerstin Griese fest, die Rainer Schmeltzer auf ihrem roten Sessel zu Gast hatte. Der NRW-Arbeits- und Integrationsminister war zu „Kerstin Griese trifft …“ nach Alldiekunst in Langenberg gekommen. mehr »

Landtagswahl: Hannelore Kraft interviewt Abgeordnete

„Wir wissen, dass NRW bei Hannelore Kraft gut aufgehoben ist“, betonte Kerstin Griese bei einer SPD-Kundgebung in der Stadthalle Mettmann. Die Ministerpräsidentin stehe wie niemand anderes fĂĽr das Miteinander, soziale Gerechtigkeit, Toleranz, Frieden und Demokratie. mehr »

3,9 Millionen Euro Städtebauförderung für Velbert

3,9 Millionen Euro erhält Velbert aus dem NRW-Städtebauförderprogramm fĂĽr 2017. „Mit dieser Hilfe wird es möglich, viele wichtige stadtentwicklungspolitische Projekte, wie zum Beispiel der Umbau des denkmalgeschĂĽtzten Villa Herminghaus, die Umgestaltung des Europaplatzes und das Schloss- und Beschlägemuseum zu realisieren“, freut sich der Landtagsabgeordnete Volker MĂĽnchow. mehr »

Kerstin Griese: Platz 4 der SPD-Landesliste

Kerstin Griese ist mit knapp 99 Prozent Zustimmung auf Platz 4 der SPD-Landesliste fĂĽr den Bundestag gewählt worden. „Das ist eine groĂźartige Bestätigung fĂĽr meine Arbeit, insbesondere als Vorsitzende des Ausschusses fĂĽr Arbeit und Soziales“, sagte die Abgeordnete am Rande der Delegiertenkonferenz in MĂĽnster. mehr »

NRW-Städtebauförderung für Velbert und Wülfrath

Velbert bekommt 1,2 Millionen Euro aus dem NRW-Städtebauförderprogramm 2016, und WĂĽlfrath erhält 230.000 Euro fĂĽr die Aufwertung seiner Innenstadt. „Gerade jetzt muss in den sozialen Zusammenhalt investiert werden“, sagt Kerstin Griese zu den Stadtentwicklungsprojekten, die zu 57 Prozent vom Land und zu 43 Prozent vom Bund finanziert werden. mehr »

Glaube und Religion als Integrationsmotor

Kerstin Griese hat bei der Veranstaltung „Miteinander glauben in NRW“ darauf hingewiesen, dass Deutschland bunter werde. „Dass mit den FlĂĽchtlingen auch ihr Glaube und ihre religiösen Ăśberzeugungen zu uns kommen, das wird oft vernachlässigt.“ mehr »