Schlagwort: Covid-19

Pandemie: Ministerium verstÀrkt den Arbeitsschutz

„Die Pandemie lĂ€sst uns keine Wahl“, stellt Kerstin Griese (SPD) fest, „wir brauchen viel mehr Homeoffice und verpflichtende Abstandsregeln am Arbeitsplatz“. Die Parlamentarische StaatssekretĂ€rin zeigt sich sehr erleichtert, dass die Bund-LĂ€nder-Konferenz nun den Weg dafĂŒr frei gemacht hat, dass das Arbeitsministerium eine entsprechende Verordnung erlĂ€sst. mehr »

Anspruch auf bezahlte Kinderkrankentage verdoppelt

„Ich bin sehr froh, dass wir eine maximal unkomplizierte Lösung gefunden haben“, sagt SozialstaatssekretĂ€rin Kerstin Griese zu den verdoppelten Kinderkrankentagen. „Die Bundesregierung hat das in Rekordzeit auf den Weg gebracht.“ mehr »

Besuch im Impfzentrum des Kreises Mettmann

Kerstin Griese setzt sehr große Hoffnungen in die jetzt beginnenden Impfungen gegen das Coronavirus. AnlĂ€sslich eines Besuchs des fertig eingerichteten Impfzentrums des Kreises Mettmann bedankte sie sich fĂŒr die große Leistung der mit der Impfkampagne befassten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. mehr »

Corona-Pandemie: GesprÀch mit dem Kreis-Krisenstab

Gesundheitsamt

„Die Lage ist ernst, aber nicht völlig hoffnungslos“, sagte Dr. Rudolf Lange vom Kreisgesundheitsamt in einer Videokonferenz mit Kerstin Griese. Die SozialstaatssekretĂ€rin hatte das GesprĂ€ch mit dem Corona-Krisenstab initiiert, um sich ĂŒber die Pandemiesituation zu informieren und sich fĂŒr das Engagement zu bedanken. mehr »

Infektionsschutz: Das Parlament entscheidet demokratisch

„Das Infektionsschutzgesetz auch nur in die NĂ€he des so genannten ‚ErmĂ€chtigungsgesetzes‘ der Nationalsozialisten zu rĂŒcken, ist geschichtsvergessener Unsinn“, stellt Kerstin Griese klar. „Die Nazis haben 1933 damit die Demokratie ausgehebelt und in der Folge Millionen Menschen ermordet.“ mehr »

EinschrÀnkungen und Hilfen gehören zusammen

Kerstin Griese appelliert an die BĂŒrgerinnen und BĂŒrger, die von Bund und LĂ€ndern vereinbarten Maßnahmen zur PandemieeindĂ€mmung einzuhalten. „Ich weiß, dass die Mehrheit der Menschen ihre Kontakte bereits freiwillig reduziert hat, das ist gelebte SolidaritĂ€t.“ mehr »

Kerstin Griese trifft â€Š Hubertus Heil

Heil, Griese

„Mir kommt das Ganze manchmal wie eine Sturmflut vor“, sagte Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil ĂŒber die Corona-Pandemie. Zuerst habe man Leben und wirtschaftliche Existenzen akut retten mĂŒssen. Und nach dem RĂŒckgang der Flut gehe es darum, wiederaufzubauen, erlĂ€uterte Heil als Gast der LiveĂŒbertragung von „Kerstin Griese trifft â€Šâ€œ aus dem Bundestag. mehr »

Nein, es liegt nicht an Bulgaren und RumÀnen

„Bin entsetzt, was Armin Laschet sagt“, hat Kerstin Griese getwittert, „nein, es liegt nicht an Bulgaren und RumĂ€nen.“ Das Bundesarbeitsministerium werde „in der Fleischindustrie aufrĂ€umen“, fĂŒr mehr Arbeitsschutz und Arbeitsgesundheit sorgen, WerkvertrĂ€ge verbieten und mehr kontrollieren. mehr »

Anrechnungsfrei: Ferienjobs und Corona-Bonus

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus Familien, die von Grundsicherung (Hartz IV) leben, können jetzt jĂ€hrlich bis zu 2400 Euro verdienen, ohne dass etwas abgezogen wird, teilt Kerstin Griese mit. Dies gelte rĂŒckwirkend ab den Osterferien, lautet eine soeben vom Arbeits- und Sozialministerium bekanntgegebene Regelung, die dauerhaft gilt. mehr »

Kerstin Griese besucht den Krisenstab des Kreises

„Es ist gut, dass der Kreis bei der Beschaffung und Versorgung von Rettungsdiensten, KrankenhĂ€usern, Heimen und Pflegediensten mit Schutzmaterial recht gut aufgestellt ist“, sagte Griese. SozialstaatssekretĂ€rin Kerstin Griese war ins Kreishaus gekommen, um sich ĂŒber die Arbeit in der Coronakrise zu informieren. mehr »

Ratinger Prominente lesen MĂ€rchen vor


Da Kinder und Ă€ltere Menschen am meisten unter dem „Stillstand zuhause“ leiden, liest tĂ€glich eine prominenten Persönlichkeit ein MĂ€rchen, das der Ratinger Karnevalsausschuss abends im Internet veröffentlicht. Kerstin Griese hat das MĂ€rchen „Nee! sagte die Fee“ von Kirsten Boie vorgelesen. » MĂ€rchenvideos

SolidaritÀt in der Coronakrise: Gute Beispiele

Am Gabenzaun

Kerstin Griese freut sich ĂŒber die „vielen guten Beispiele, wo Menschen anderen Menschen in der Coronakrise helfen“. Die SozialstaatssekretĂ€rin hat sich im Niederbergischen und in Ratingen mit einigen dieser Initiativen in Verbindung gesetzt, sie mit einer Spende unterstĂŒtzt und sich fĂŒr das Engagement bedankt. mehr »