Kategorie: Arbeit/Soziales

Kerstin Griese gehört weiterhin der Bundesregierung an

Heil, Griese

Kerstin Griese gehört als Parlamentarische StaatssekretĂ€rin fĂŒr Arbeit und Soziales weiterhin der Bundesregierung an. „Ich freue mich sehr, dass Hubertus Heil mich gebeten hat, wieder als seine Parlamentarische StaatssekretĂ€rin mit ihm zusammen zu arbeiten.“ mehr »

Auch im Kreis Mettmann: Arbeitslosigkeit sinkt erneut

Kerstin Griese freut sich, dass auch im Kreis Mettmann die Arbeitslosenquote innerhalb eines Jahres von 6,8 auf 6,2 Prozent gesunken ist. „Das beweist, dass die vom Bundesarbeitsministerium ergriffenen Maßnahmen erfolgreich waren.“ mehr »

Kurzarbeit hilft: RĂŒckgang der Arbeitslosigkeit

Arbeits-StaatssekretĂ€rin Kerstin Griese freut sich, dass der Einfluss der Pandemie auf den Arbeitsmarkt immer kleiner wird und die ErwerbstĂ€tigkeit deutlich wĂ€chst. Bundesweit ist die Arbeitslosenquote auf 5,2 Prozent gesunken. mehr »

Kerstin Griese trifft … Hubertus Heil

Die Sonne scheint, als der Bundesarbeitsminister zu „Kerstin Griese trifft â€Š Hubertus Heil“ auf den Velberter Karrenbergplatz kommt. Auf der BĂŒhne sitzen sie als zwei alte Bekannte, die sich im flotten Tempo die BĂ€lle zuwerfen, wenn es um die Rettung vieler Jobs wĂ€hrend der Pandemie und einen zeitgemĂ€ĂŸen Sozialstaat geht. mehr »

Trotz Sommerflaute: Arbeitslosenquote sinkt erneut

„Der weitere RĂŒckgang der Arbeitslosigkeit beweist, dass unsere Maßnahmen erfolgreich waren“, sagt Arbeits-StaatssekretĂ€rin Kerstin Griese (SPD). „Trotz der Sommerferien ist die Arbeitslosenquote im Kreis Mettmann auf 6,6 Prozent gesunken.“ mehr »

Schutz und Chancen im Wandel

Schutz und Chancen im Wandel

Kurzarbeit war und ist eine BrĂŒcke ĂŒber ein wirtschaftliches Tal, das durch die Pandemie entstanden ist. Finanzminister Olaf Scholz und Arbeitsminister Hubertus Heil haben damit viele Menschen vor einem Jobverlust bewahrt.

Aufschwung: Arbeitsmarkt im Kreis Mettmann

„Der RĂŒckgang der Arbeitslosigkeit im Kreis Mettmann ist sehr erfreulich“, stellt Kerstin Griese fest. Die Parlamentarische StaatssekretĂ€rin fĂŒhrt das auf das konsequente Gegensteuern des Bundesarbeitsministeriums in der Pandemie zurĂŒck. mehr »

Bundestag stimmt dem Lieferkettengesetz zu

Der Bundestag beschließt das Lieferkettengesetz

Das Lieferkettengesetz sei ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Kinder- und Sklavenarbeit, stellt Kerstin Griese fest. „Damit mĂŒssen Unternehmen dafĂŒr sorgen, dass bei der Produktion ihrer Waren Menschenrechte und Unweltstandards eingehalten werden.“

Menschenrechte entlang der globalen Lieferketten

Lieferkettengesetz

Kerstin Griese (SPD) freut sich ĂŒber den Durchbruch beim Lieferkettengesetz. Die Ratinger Arbeits-StaatssekretĂ€rin hat in den letzten Wochen viele Stunden verhandelt, damit die Große Koalition das Gesetz nun gemeinsam im Bundestag beschließen kann. mehr »

Tag der Arbeit: SolidaritÀt ist Zukunft

Über 20.000 Postkarten mit dem Motto „SolidaritĂ€t ist Zukunft“ verteilen SPD-Mitglieder in Ratingen, Velbert, Heiligenhaus und WĂŒlfrath anlĂ€sslich des 1. Mai in die BriefkĂ€sten. Absender sind die SPD-Ortsvereine gemeinsam mit der örtlichen Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese. mehr »

IG Metall: Kampf um Rechte hÀlt bis heute an

Treffen mit IG MetallKerstin Griese hat sich am Vortag des 1. Mai mit der IG Metall in Velbert getroffen. Hakan Civelek, erste BevollmÀchtigter der Gewerkschaft, beklagte, dass Mitbestimmung und BetriebsrÀte in vielen Unternehmen auch im Jahr 2021 keine SelbstverstÀndlichkeit seien. » WAZ

Videogrußwort fĂŒr die AWO DĂŒsseldorf

„Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie unverzichtbar die Arbeit der Arbeiterwohlfahrt auch in Krisenzeiten ist“, sagt Kerstin Griese in einem Videogrußwort fĂŒr die AWO DĂŒsseldorf. „Pflegeheime, Kitas, Berufsbildungseinrichtungen – alle waren und sind von der Pandemie betroffen und mussten unter neuen und erschwerten Bedingungen weiterarbeiten.“ mehr »

Ratingen behÀlt seine Teilhabeberatungsstelle

Ratingen behĂ€lt bis mindestens 2023 seine Teilhabeberatungsstelle fĂŒr Menschen mit Behinderungen. Bereits im Februar hatte SozialstaatssekretĂ€rin Kerstin Griese der Leiterin Karin Keune die Nachricht ĂŒberbracht, die jetzt vom Arbeits- und Sozialministerium offiziell verkĂŒndet wurde. mehr »