Grundrente: Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf

„Die Grundrente ist auf dem besten Weg, am 1. Januar 2021 in Kraft zu treten“, stellt Kerstin Griese fest, nachdem nach der Koalitionseinigung nun auch der Kabinettsbeschluss erfolgt ist. „Jetzt geht das Gesetz in den Bundestag, und ich freue mich auf die parlamentarischen Beratungen“, so die Sozialstaatssekretärin. mehr »

Red Hand Day: Kindheit statt Krieg

Griese mit roter Hand

„Mir ist es wichtig, ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten zu setzen“, sagte Kerstin Griese, die auch in diesem Jahr am „Red Hand Day“ teilgenommen hat. „Kindheit statt Krieg“ schrieb sie auf das Blatt mit ihrem roten Händeabruck. mehr »

Vesperkirche Niederberg: Vielfalt unterm Kirchendach

„Alle Menschen, unabhängig von Herkunft und Geldbeutel, essen miteinander, engagieren sich füreinander“, sagte Kerstin Griese in ihrem „Wort zum Mittag“ in der Velberter Vesperkirche. „Ein großes Dankeschön an alle, die die Vesperkirche vorbereitet haben, die hier kochen, kellnern, reden, unterstützen, spenden, einfach da sind.“ mehr »

Letzte Details bei der Grundrente sind geklärt

„Es gibt noch gute Nachrichten: die Grundrente kommt“, kommentiert Kerstin Griese die Einigung zwischen Hubertus Heil und Jens Spahn. „Damit werden circa 1,4 Millionen Rentnerinnen und Rentner, die lange gearbeitet, Kinder erzogen und gepflegt haben, eine höhere Rente erhalten.“ » vorwärts

Schirmherrschaft: Lehrer Digi Camp in Wülfrath

Digi Camp„Bloße Warnungen, Verteufeln, Verweigern oder gar Verbote sind der falsche Weg“, sagte Kerstin Griese zu den Risiken der Digitalisierung und der sozialen Medien. „Aufklärung ist wichtig, insbesondere die jungen Menschen müssen ausreichend früh an eine bewusste Nutzung von Medien herangeführt werden“, betonte sie auf dem Lehrer Digi Camp in Wülfrath. » Super TIPp » Taeglich.ME

Kerstin Griese trifft … Svenja Schulze

Schulze, Griese

Klimaschutz und soziale Verantwortung standen im Mittelpunkt des Polit-Talks „Kerstin Griese trifft … Svenja Schulze“, zu dem 150 interessierte Bürgerinnen und Bürger ins Ratinger Bürgerhaus gekommen waren. „Bisher war das so, dass ich die einzige Klimaschutzministerin war“, wies die Bundesumweltministerin auf die jüngsten Veränderungen hin. mehr »

1990: Deutsch-deutsche Universitätsgeschichte

Kerstin Griese 1989Vor 30 Jahren hat die damalige Düsseldorfer Asta-Vorsitzende Kerstin Griese gemeinsam mit dem Leipziger Studentenratsvorsitzenden Peer Pasternack den „1. DDR-BRD-Student(inn)enkongreß“ organisiert. „Wir hatten das Gefühl, in einer Phase zu leben, in der man auf einmal total viel gestalten konnte“, sagte Griese in einem Interview, das der Spiegel jetzt mit Pasternack und ihr geführt hat. » Spiegel

Gedenktag für die Opfer der Schoah

Kerstin Griese: We remember

„Auch ich, als Sozialdemokratin, Christin, Historikerin, einfach als Mensch sehe mich in der dauerhaften Verantwortung, die Geschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, an die Opfer zu erinnern und für eine aktive, gerechte und friedliche Demokratie einzutreten“, erinnert Kerstin Griese an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz vor 75 Jahren. „Es darf sich niemals wiederholen, dafür trägt jede und jeder von uns die Verantwortung.“ mehr »

Zwei überfüllte Veranstaltungen: ☕ Kaffee mit Kerstin

Griese in Velbert

Weit mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger sind in Ratingen und Velbert zu „Kaffee mit Kerstin“ gekommen, um mit der Sozialstaatssekretärin über aktuelle Themen zu sprechen. Als erstes beschrieb Griese auf den gemeinsam mit der AG 60 plus durchgeführten Veranstaltungen die Verbesserungen, die in der Arbeitswelt, bei der Rente und bei der Pflege erreicht wurden. mehr »

Neujahrsempfang des nordrhein-westfälischen VdK

Beim VdK

Kerstin Griese hat den Sozialverband VdK in NRW als „wichtigen Impulsgeber in sozialen Fragen“ gewürdigt. Zuvor hatte der VdK-Landesvorsitzende Horst Vöge auf einem Neujahrsempfang an das Ende des 2. Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert, dessen Folgen die Wurzeln des VdK sind. mehr »

Zu lange Wartezeiten in Notfallambulanz

„Viele Bürgerinnen und Bürger, auch bei uns in Ratingen, beklagen bei Notfällen zu lange Wartezeiten in den Krankenhausambulanzen“, kommentiert Kerstin Griese die zersplitterte Notfallversorgung. „Deswegen begrüße ich die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Maßnahmen, damit die Notfallambulanzen der Krankenhäuser, die kassenärztlichen Notdienste und die Rettungsdienste besser zusammenarbeiten“, sagte die Sozialstaatssekretärin der » RP.

Organspende: Mehrheit für die Entscheidungslösung

Organspendeausweis

Viele Menschen warten dringend auf eine Organspende, und jeder von uns kann in die Situation kommen, selbst auf Hilfe angewiesen zu sein. Der größte Teil der Menschen wäre bereit, einem Mitmenschen mit einer Organspende zu helfen, doch leider haben viele trotzdem keinen Organspendeausweis. mehr »

Positive Bilanz zum Jahreswechsel

Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese zieht eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres. „Das Arbeits- und Sozialministerium hat erneut eine Rekordzahl an neuen Gesetzen auf den Weg gebracht, die das Leben der Menschen vor Ort konkret verändern.“ mehr »