Kategorie: Berlin

Antisemitismus darf nicht geduldet werden

Kerstin Griese verurteilt die antisemitischen Schmierereien in Ratingen-Lintorf scharf. „So etwas darf nicht geduldet werden, sagt die Sozialstaatssekretärin nach der Rückkehr von einer Reise nach Israel, wo sie unter anderem an der Gedenkstätte Yad Vashem einen Kranz niedergelegt hat. mehr »

Martin-Luther-King-Gesamtschule im Bundestag

44 Schülerinnen und Schüler der Martin-Luther-King-Gesamtschule aus Ratingen waren auf Einladung der parlamentarischen Staatssekretärin Kerstin Griese (SPD) zu Gast im Bundestag. Sie erlebten zunächst einen Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals, in denen ihnen die Funktionsweise des Parlaments erläutert wurde. mehr »

Kinder, Jugend und Bildung: Tagung in Berlin

Gespräch im Reichstagsgebäude

„Gesellschaft und Politik müssen sich mehr für Kinder und Jugendliche engagieren“, fasste Kerstin Griese das Ergebnis einer Tagung zusammen, zu der sie 46 Fachleute aus der niederbergischen Region und Ratingen eingeladen hatte. In mehreren Diskussionsrunden im Bundestag, im Arbeits- und Sozialministerium sowie in der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde angeregt über Themen aus dem Bereich Kinder, Jugend und Bildung gesprochen. mehr »

Koalition: Eckpunkte für ein Einwanderungsgesetz

„Deutschland braucht dringend Fachkräfte, auch aus dem Ausland. Das setzt ein modernes Einwanderungsrecht mit klaren und verlässlichen Regeln voraus“, kommentiert Kerstin Griese den Erfolg der SPD im Koalitionsausschuss. mehr »

Gegen Diskriminierung im Luftverkehr

„Ich halte es für nicht hinnehmbar, wenn jüdischen Fluggästen aufgrund ihrer israelischen Staatsangehörigkeit die Mitreise verweigert wird“, sagte Kerstin Griese der Welt am Sonntag. Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte eine gegen Kuwait Airways gerichtete Berufungsklage abgewiesen, mit der sich ein Deutsch-Israeli gegen Diskriminierung wehren wollte. mehr »

Betriebs- und Personalräte zu Gast in Berlin

Auf Einladung der Abgeordneten Kerstin Griese nahmen Gesche Hansmeier (Ratingen), Klaus Koch und Reiner König (beide Velbert) sowie Ahmet Yildiz (Wülfrath) an der SPD-Betriebs- und Personalrätekonferenz im Bundestag teil. Sie nutzten die Gelegenheit, mit Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern aus ganz Deutschland, Andrea Nahles und Arbeitsminister Hubertus Heil über die Arbeitszeitpolitik der Zukunft zu diskutieren. mehr »

Politische Auseinandersetzung um konkrete Gesetze

„Die ,Causa Maaßen‘ ist erledigt“, stellt Kerstin Griese im Gespräch mit der Heiligenhauser WAZ-Redaktion fest. „Was aber bleibt, ist meine Verärgerung über Innenminister Seehofer und seine ständigen Querschüsse.“ mehr »

Neuer Staatssekretär: Kritik am Bundesinnenminister

Kerstin Griese übt massive Kritik an Bundesinnenminister Horst Seehofer. „Die SPD hat die Entlassung des Verfassungsschutzpräsidenten Maaßen gefordert, weil wir nach seinen unsäglichen Äußerungen zu Chemnitz und seinem Umgang mit der AfD kein Vertrauen mehr zu ihm haben“, sagt die SPD-Abgeordnete. mehr »

Besuchergruppe aus Niederberg und Ratingen in Berlin

Gruppenbild unter der Kuppel

Eine Gruppe von Bürgerinnen und Bürger aus Ratingen, Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath hat die Parlamentarische Staatssekretärin Kerstin Griese an ihrem Arbeitsort in Berlin besucht. Im Ministerium für Arbeit und Soziales sprach Griese über den aktuellen Rentenpakt, den sozialen Arbeitsmarkt und über Verbesserungen in der Politik für Menschen mit Behinderungen. mehr »

Kerstin Griese will in der Bundespolitik einiges verändern

Kerstin Griese„Das Arbeits- und Sozialministerium konnte in die Regierungsberatungen viele sozialdemokratische Inhalte einbringen“, weist Kerstin Griese im Interview mit der Heiligenhauser Zeitung auf die Brückenteilzeit, den sozialen Arbeitsmarkt und die Rente hin. „Derzeit kann unser Ministerium eigentlich nur gute Nachrichten verkünden.“ » WAZ

Wettbewerb: Aktiv für Demokratie und Toleranz

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz hat einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben, für das man sich mit seinem Projekt noch bis zum 23. September bewerben kann. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Preise in Höhe von 2000 bis 5000 Euro. » BfDT

Bundesministerium: Tag der offenen Tür in Berlin

Die Staatssekretärin Kerstin Griese lädt zum „Tag der offenen Tür“ in ihrem Ministerium ein. Am 25. und 26. August können alle Bürgerinnen und Bürger das Arbeits- und Sozialministerium in der Berliner Wilhelmstraße besichtigen. mehr »

Soziales Engagement muss freiwillig bleiben

Kerstin Griese im WDR TV

Kerstin Griese lehnt die CDU-Forderung ab, eine allgemeine Dienstpflicht einzuführen. „Der Staat sollte in der Pflicht sein, jedem Jugendlichen eine Chance zu geben“, spricht sich Kerstin Griese in der WDR Lokalzeit für eine Stärkung der Freiwilligendienste aus. mehr »