Schlagwort: Kommunalfinanzen

Konjunkturpaket hilft den Städten im Kreis Mettmann

„Das Konjunkturpaket ist ein großer Erfolg für die Städte im Kreis Mettmann“, freut sich Kerstin Griese über den Verhandlungserfolg der SPD. „Das gilt insbesondere für die Drei-Viertel-Übernahme der Wohnkosten von Grundsicherungsempfängern“, erläutert die sozialdemokratische Abgeordnete. mehr »

Städte profitieren von vorzeitiger Tilgung

Der Wegfall des Fonds Deutsche Einheit bedeutet für die Städte Entlastungen in erheblicher Höhe. Bei Ratingen handele es sich in 2019 um 1,2 Millionen Euro, bei Velbert um 450.000, Heiligenhaus spart 130.000 und Wülfrath 120.000 Euro. mehr »

Berlin entlastet Kommunen im Kreis Mettmann

Der Bund wird die Kommunen im Kreis Mettmann ab dem Jahr 2018 um 28,5 Millionen Euro entlasten, teilt Kerstin Griese mit. „Allein die Kreisverwaltung kann mit 10,8 Millionen Euro rechnen, weitere 17,7 Millionen entfallen auf die zehn Städte im Kreis.“ mehr »

Infostände vor Ort: gesagt, getan, gerecht

„Gesagt, getan, gerecht“ lautet die Zwischenbilanz, die Kerstin Griese nach 15 Monaten Regierungsbeteiligung zieht. Die SPD hat am Karsamstag an mehreren Infoständen vor Ort über ihre Arbeit informiert. mehr »

Bund entlastet die Kommunen

„Der Kreis Mettmann und seine zehn Städte werden im Jahr 2017 um 17,9 Millionen Euro entlastet“, überbringt Kerstin Griese eine gute Nachricht aus Berlin. „Das ist ein großer Erfolg für die SPD, dies in der Großen Koalition durchgesetzt zu haben.“ mehr »

Land verbessert kommunale Finanzsituation

„33 Millionen Euro zahlt das Land NRW an die Städte im Kreis Mettmann zurück“, freut sich Kerstin Griese gemeinsam mit den SPD-Landtagsabgeordneten. „Damit korrigiert das SPD-geführte Landeskabinett ein verfassungswidriges Gesetz der schwarz-gelben Vorgängerregierung“, sagt die SPD-Kreisvorsitzende Griese. mehr »