Schlagwort: Gesundheit

NRW: Krankenhausfinanzierung auf Kosten der Städte

Auf Protest der SPD-Kreisvorsitzenden Kerstin Griese stößt die Entscheidung der CDU-FDP-Landesregierung, die Städte an den Kosten der Krankenhausinvestitionen zu beteiligen. „Das belastet die Städte im Kreis Mettmann mit 2,7 Millionen Euro, das Geld wird an anderer Stelle fehlen.“ mehr »

Kerstin Griese trifft … Hilde Mattheis

Hilde Mattheis, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, hat sich bei „Kerstin Griese trifft …“ für eine tiefgreifende Verbesserung der Pflege ausgesprochen. Ein wichtiger Schritt, für den sich die SPD nachdrücklich eingesetzt habe, seien die im nächsten Jahr in Kraft tretenden Neuregelungen zur Pflegestärkung. mehr »

Gegen Arzneitests an Demenzkranken

Kerstin Griese begrüßt es, dass die Zulassung von Medikamententests an Demenzkranken von der heutigen Tagesordnung des Bundestages genommen wurde. „Ich bin davon überzeugt, dass die Gesetzesvorlage im Widerspruch zu wichtigen ethischen Grundsätzen steht“, sagte sie mehreren Presseagenturen. mehr »

Arzneitests: Kritik an Gesundheitsminister Gröhe (CDU)

Kerstin Griese appelliert an Minister Hermann Gröhe, seine Pläne für die Medikamententests an Demenzkranken und geistig Behinderten nochmals zu überdenken. „Ich teile die Skepsis der Kirchen und sehe den Entwurf des Gesundheitsministers sehr kritisch“, sagte Griese dem » Tagesspiegel.

Selbsthilfegruppe für Muskelkranke

„Kerstin Griese zeigte sich als kompetente Ansprechpartnerin, so dass sich schnell eine rege Diskussion über die vielschichtigen Probleme muskelkranker Menschen bildete“, heißt es auf der Website des » DGM.

Besuch im Fachkrankenhaus und Altenheim

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, Ihnen für Ihre tägliche Arbeit im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen zu danken“, sagte Kerstin Griese bei einem Besuch des Fachkrankenhauses und Altenheims Ratingen. mehr »

Andrea Nahles beim Bürgergespräch in Velbert

Andrea Nahles und Kerstin Griese haben beim Bürgergespräch in der Velberter Fußgängerzone deutliche Worte gegen den Stillstand in Deutschland gefunden. Beide waren sich einig, dass ein flächendeckender Mindestlohn eines der ersten Gesetze sein müsse, das der gewählte Bundestag beschließen soll. mehr »

Ulla Schmidt im Lebenshilfe-Wohnheim Heiligenhaus

Eine neue Gesundheits- und Pflegepolitik forderten Kerstin Griese und Ulla Schmidt beim Bürgergespräch auf dem Heiligenhauser Rathausplatz. „Wir brauchen eine Bürgerversicherung, weil wir gegen das Zwei-Klassen-Gesundheitssystem sind“, sagte die Abgeordnete Griese. „Wir müssen die Ungerechtigkeiten im Service überwinden“, ergänzte Ex-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, die auf die Unterschiede zwischen Kassen- und Privatpatienten in den Arztpraxen hinwies. mehr »

Sorgen und Nöte der psychatrischen Krankenhäuser

Die Abgeordnete Kerstin Griese informierte sich auf Einladung von Holger Höhmann, Vorsitzender der Fachgruppe Psychiatrie des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD), in der LVR-Klinik Langenfeld über die Lage der psychiatrischen Krankenhäuser. Höhmann erläuterte ihr die zu erwartenden Auswirkungen des zukünftigen Entgeltsystems. mehr »