Schlagwort: Judentum

77 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz

Leuchter

Als die Frau des Kieler Rabbiners 1931 ihren Chanukka-Leuchter gut sichtbar in der Fensterbank ihrer Wohnung platziert, setzt sie ein mutiges Zeichen: gegen Unterdr├╝ckung und Ausgrenzung, f├╝r Freiheit und Frieden. Im Hintergrund sind am Geb├Ąude gegen├╝ber schon die Flaggen der Nazis zu sehen. mehr »

H├Ąrtefallfonds: Alterssicherung f├╝r j├╝dische Zuwanderer

Um die Alterssicherung j├╝discher Kontingentfl├╝chtlinge zu verbessern, bef├╝rwortet Kerstin Griese eine Einmalzahlung, deren H├Âhe noch offen ist. ÔÇ×In dem Entwurf f├╝r Eckpunkte, den die Bundesregierung abgestimmt hat und den wir zurzeit mit den L├Ąndern diskutieren, steht dort die Zahl X, weil das davon abh├Ąngt, wie viel die L├Ąnder bereit sind zu zahlenÔÇť, sagte sie im Gespr├Ąch mit dem ┬╗ Deutschlandfunk .

Renten f├╝r j├╝dische Einwandererinnen und Einwanderer

Renten f├╝r j├╝dische Einwanderer | Bundestagsdebatte
In der Bundestagsdebatte ├╝ber die Altersicherung f├╝r J├╝dinnen und Juden, die ab 1990 die damalige Sowjetunion Richtung Deutschland verlassen haben, hat Kerstin Griese auf die gro├če Integrationsleistung hingewiesen. W├Ąhrend die die Kinder der Zugewanderten beruflich sehr gut Fu├č gefasst h├Ątten, seien die ├älteren wegen fehlender Rentenzeiten zumeist auf Grundsicherung angewiesen. mehr »

Gegen Diskriminierung im Luftverkehr

ÔÇ×Ich halte es f├╝r nicht hinnehmbar, wenn j├╝dischen Flugg├Ąsten aufgrund ihrer israelischen Staatsangeh├Ârigkeit die Mitreise verweigert wirdÔÇť, sagte Kerstin Griese der Welt am Sonntag. Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte eine gegen Kuwait Airways gerichtete Berufungsklage abgewiesen, mit der sich ein Deutsch-Israeli gegen Diskriminierung wehren wollte. mehr »

Gespr├Ąchskreis Kirche und Politik besucht Synagoge

In der D├╝sseldorfer Synagoge.

Der Gespr├Ąchskreis ÔÇ×Kirche und Politik Niederberg/RatingenÔÇť hat die D├╝sseldorfer Synagoge besucht. ÔÇ×Wir m├Âchten heutiges j├╝disches Leben kennenlernen und ein Zeichen gegen Antisemitismus setzenÔÇť, bedankte sich Kerstin Griese, Initiatorin des Gespr├Ąchskreises, f├╝r die F├╝hrung durch das Gotteshaus. mehr »

Schana Towa und alles Gute f├╝r das neue Jahr

Kerstin Griese w├╝nscht zum j├╝dischen Neujahrsfest Rosch Haschana alles Gute f├╝r das Jahr 5778. Sie ist dankbar daf├╝r, dass es in Deutschland mit ├╝ber 100.000 Mitgliedern wieder gro├če und vielf├Ąltige j├╝dische Gemeinden gibt. mehr »

Arbeit gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus

ÔÇ×Die Union ist schwierig zu ├╝berzeugen, wenn es um das Gesamtfeld der Arbeit gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Ausl├Ąnderfeindlichkeit gehtÔÇť, sagte Kerstin Griese im Interview mit der J├╝dischen Allgemeinen. ÔÇ×Wenn gegen Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte Anschl├Ąge ver├╝bt oder Menschen angegriffen werden, die in Berlin eine Kippa tragen, darf die Antwort nicht hei├čen, Linksextremismus sei aber auch schlimm.ÔÇť ┬╗ JA

Rosch Haschana: Ein gutes neues Jahr

neujahrZum j├╝dischen Neujahrsfest┬áRosch Haschana w├╝nscht Kerstin Griese allen J├╝dinnen und Juden ein gutes neues Jahr 5777. Die Sprecherin f├╝r Kirchen und Religionsgemeinschaften der SPD-Fraktion setzt sich f├╝r ein tolerantes und friedliches Miteinander in Deutschland ein. mehr »

Schana Towa ÔÇô alles Gute f├╝r das neue Jahr

Schana TowaKerstin Griese w├╝nscht allen J├╝dinnen und Juden in Deutschland und weltweit zum Neujahrsfest Rosch Haschana, das heute Abend beginnt, alles Gute und ein frohes und friedvolles Jahr 5776. ÔÇ×Gemeinsam setzen wir uns f├╝r ein tolerantes und friedliches Miteinander ein.ÔÇť mehr »

Wir alle sind Deutschland

ÔÇ×Wie kann ein gutes Miteinander von Menschen verschiedener Religionen und Kulturen gelingen?ÔÇť Begr├╝├čungsrede der Tagung ÔÇ×Wir alle sind DeutschlandÔÇť, zu der die SPD-Fraktion gemeinsam mit den Arbeitskreisen der christlichen, j├╝dischen sowie muslimischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in den Bundestag eingeladen hat. mehr »

Ratingen: Kundgebung f├╝r ein offenes Miteinander

ÔÇ×V├Âllig begeistert und total ├╝berw├ĄltigtÔÇť zeigte sich Kerstin Griese auf der Ratinger Kundgebung gegen Fremdenfeindlichkeit. ÔÇ×5.000 (!) Menschen haben f├╝r ein friedliches Miteinander demonstriert, initiiert von den Kirchen, unterst├╝tzt von der Moscheegemeinde, den Aleviten, dem J├╝dischen Verein, den B├╝rgermeisterInnen und allen Parteien im StadtratÔÇť, schrieb sie auf Facebook. mehr »

Der Feind ist der Terrorismus, nicht der Islam

ÔÇ×Der Anschlag auf Charlie Hebdo und die antisemitischen Morde in Paris sind ein Anschlag auf die Freiheit: auf die Meinungsfreiheit, auf die Pressefreiheit, auf die Kunstfreiheit, und letztlich auch auf die Glaubens- und ReligionsfreiheitÔÇť, sagt Kerstin Griese. ÔÇ×Wer die Freiheitsrechte der Menschen nicht akzeptiert, macht auch vor dem tats├Ąchlich oder vermeintlich Andersgl├Ąubigen nicht Halt.ÔÇť mehr »

Ehrung in der Synagoge f├╝r die Toten Hosen

Toten HosenDie Toten Hosen sind in der D├╝sseldorfer Synagoge mit der Josef-Neuberger-Medaille geehrt worden. Die Band hatte gemeinsam mit jungen Musikern der Robert-Schumann-Hochschule Kompositionen aufgef├╝hrt, die von den Nazis als ÔÇ×entartetÔÇť diffamiert wurden. ┬╗ RP

Schana towa ÔÇô ein gutes und gesegnetes neues Jahr

Kerstin Griese w├╝nscht allen J├╝dinnen und Juden friedliches und gesegnetes neues Jahr 5775. ÔÇ×Damit ist in diesem Jahr ganz besonders der Wunsch nach Frieden in aller Welt verbundenÔÇť, sagte sie anl├Ąsslich des j├╝dischen Neujahrsfestes Rosch Haschana. mehr »