Kerstin Griese trifft B├╝rgermeister Rainer Ritsche

W├╝lfraths B├╝rgermeister Rainer Ritsche empfing Kerstin Griese zu einem Austausch ├╝ber verschiedene Themen. Beide begr├╝├čten die k├╝rzlich erfolgte Er├Âffnung der dezentralen Impfstelle des Kreises Mettmann als richtigen und wichtigen Schritt zur Pandemiebek├Ąmpfung.

Kerstin Griese appelliert gemeinsam mit dem B├╝rgermeister an die W├╝lfratherinnen und W├╝lfrather, die Impfangebote zu nutzen. Weitere Themen waren der angelaufene gef├Ârderte Breitbandausbau sowie die Aktivit├Ąten verschiedener Anbieter im Stadtgebiet zum eigenwirtschaftlichen Ausbau, die Bau- und F├Ârderpolitik des Bundes sowie der Photovoltaikanlagenbau auf den D├Ąchern des Rathauses und des Hauses Luise von der Heyden durch die Stadtwerke W├╝lfrath GmbH. Die Bundestagsabgeordnete versicherte dem B├╝rgermeister, dass an dem im Koalitionsvertrag verankerten Ziel, die Kommunen in der Altschuldenproblematik bei einer entsprechenden Beteiligung der L├Ąnder zu unterst├╝tzen, in Berlin gearbeitet werde.

Ritsche bat die Bundespolitikerin die Frage einer m├Âglichen F├Ârderkulisse f├╝r eine Nachr├╝stung von Batteriespeichern f├╝r bereits existierende Photovoltaikanlagen nach Berlin mitzunehmen und bedankte sich f├╝r das Angebot, st├Ądtische F├Ârderanliegen an den Bund in Berlin zu unterst├╝tzen.