Hans-Jochen Vogel wird 90 Jahre alt

Kerstin Griese hat Hans-Jochen Vogel in München zum 90. Geburtstag gratuliert. „Sozialdemokratisches Gewissen, konsequent und unbeugsam: Dafür steht Hans-Jochen Vogel“, sagte die Sprecherin des Arbeitskreises Christinnen und Christen in der SPD.

„Du warst der erste praktizierende Katholik an der Spitze der SPD“, heißt es in einem Glückwunschschreiben des Arbeitskreises. „Auf Deinem politischen Lebensweg hast Du in beeindruckender Weise gezeigt, was sozialdemokratisches Handeln aus dem Geist des Evangeliums bedeutet. Mit Dir verbindet sich, was erst sehr viele Jahre später auch die Kirche anerkannt hat: dass der demokratische Sozialismus in vielem der katholischen Soziallehre nahe stand und steht.“

Vogel habe in jungen Jahren selbst erfahren müssen, dass Frieden, Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich sind, schreibt der Zusammenschluss christlich engagierter SPD-Mitglieder. „Das Vermächtnis von Otto Wels und vielen aufrechten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zu wahren, bedeutet für Dich ein entschiedenes Eintreten für Gerechtigkeit und Menschenwürde und gegen jede Form von fremdenfeindlichem Rechtsextremismus. Auch in schwierigsten Situationen hast Du Deine Überzeugung durchgehalten, dass Recht und Gerechtigkeit der Maßstab für Politik sein müssen.“ In dem Glückwunschbrief wird an Vogels besonnenes und verantwortungsvolles Handeln nach dem Attentat auf die israelische Olympiamannschaft in München 1972, nach der Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Schleyer und der Ermordung seiner Begleiter sowie nach der Entführung eines voll besetzten Passagierflugzeugs nach Mogadischu im Herbst 1977 erinnert. „Als Sozialdemokrat und Christ bleibst Du für uns mit Deiner Sachkompetenz, Deiner Aufrichtigkeit und Deiner klaren Werthaltung eine herausragende Persönlichkeit, die Orientierung gibt.“

» AK ChristInnen in der SPD: Herzlichen Glückwunsch