Gegen Arzneitests an Demenzkranken

Kerstin Griese begrüßt es, dass die Zulassung von Medikamententests an Demenzkranken von der heutigen Tagesordnung des Bundestages genommen wurde. „Ich bin davon überzeugt, dass die Gesetzesvorlage im Widerspruch zu wichtigen ethischen Grundsätzen steht“, sagte sie mehreren Presseagenturen.

» epd: Gröhe will deutsche Regelung für Arzneitests an Demenzkranken
» afp: Gröhe wirbt um Zustimmung

Die SPD-Abgeordnete hofft, dass das Thema damit erledigt sei. „Arzneitest an nicht einwilligungsfähigen Patientinnen und Patienten sind nur dann hinnehmbar, wenn die Probanden selber einen Nutzen davon haben.“

Dieser bisherige überparteiliche Konsens solle nicht aufgegeben werden, betonte Griese, die bereits vor zwei Wochen ihre Kolleginnen und Kollegen auf den Protest gegen die geplanten Ausweitungen hingewiesen hat. „Es ist gut, dass das Parlament seine Aufgaben ernst nimmt und bei solchen Fragenstellungen sensibel reagiert.“