Die Folgen des Wahlergebnisses

Das Ergebnis der Bundestagswahl hat intensive Diskussionen ausgel├Âst. Kerstin Griese hat in den Ortsvereinen ihres Wahlkreises mit den Mitgliedern der SPD dar├╝ber diskutiert und zahlreiche Zuschriften von B├╝rgerinnen und B├╝rgern bekommen.

Das Meinungsspektrum ist breit, von der Forderung nach einer Minderheitsregierung oder Schwarz-Gr├╝n, der Ablehnung einer Gro├čen Koalition bis zu der ausdr├╝cklichen Forderung nach einer solchen Regierungsbeteiligung.

ppt1├ťberall ist der Beschluss des SPD-Parteikonventes auf gro├če Zustimmung gesto├čen. ÔÇ×Im Zentrum stehen f├╝r alle die wichtigen inhaltlichen Ziele der SPDÔÇť, so Kerstin Griese. Ein fl├Ąchendeckender gesetzlicher Mindestlohn Regulierung der Leiharbeit, bessere Unterst├╝tzung der Kommunen, eine Mietpreisbremse, Kita-Ausbau statt Betreuungsgeld und die doppelte Staatsb├╝rgerschaft bleiben wesentliche Eckpfeiler sozialdemokratischer Politik.

ÔÇ×Die SPD-Mitglieder und auch die B├╝rgerinnen und B├╝rger erwarten von uns, dass wir Verantwortung ├╝bernehmen und f├╝r diese Ziele k├ĄmpfenÔÇť, ist Grieses Erfahrung aus den Gespr├Ąchen. Die Themen sollen auch im Vordergrund der Sondierungsgespr├Ąche auf Bundesebene stehen.

Diskussion bei der W├╝lfrather SPD.

Diskussion bei der W├╝lfrather SPD.

Gro├če Zustimmung gibt es an der Basis auch an dem Beschluss, ein verbindliches Mitgliedervotum zu den Ergebnissen der Gespr├Ąche durchzuf├╝hren. ÔÇ×Der transparente Prozess und der Weg einer breiten Einbindung der Mitglieder ist uns wichtigÔÇť, sagt Kerstin Griese. Deshalb wird es auch in den n├Ąchsten Wochen weitere M├Âglichkeiten geben, die aktuelle Lage zu diskutieren.

┬╗ spd.de: Die Mitglieder haben das Wort

Ein Kommentar zu „Die Folgen des Wahlergebnisses

Kommentare sind geschlossen.