Griese stimmt für das dritte Griechenland-Hilfspaket

„Ich habe heute im Bundestag gemeinsam mit der SPD-Bundestagsfraktion mit Ja gestimmt“, erklärt Kerstin Griese in Berlin. Das Parlament habe mit großer Mehrheit für ein Finanzpaket gestimmt, das es dem griechischen Staat ermöglicht, seinen Sanierungskurs fortzusetzen.

„Gleichzeitig sind jetzt erstmals Investitionen vorgesehen, die helfen, die Wirtschaft in Griechenland wieder in Gang zu bringen. Griechenland und seine Bürgerinnen und Bürger haben sich in einer großen Kraftanstrengung dazu entschieden, endlich Reformen anzugehen und in der EU zu bleiben. Das wollen wir hiermit unterstützen“, unterstreicht Griese.

„An dem Reformprogramm hat mich überzeugt, dass dazu der Aufbau eines effektiven Sozialstaates gehört. Zum ersten Mal in der griechischen Geschichte soll eine soziale Grundsicherung eingeführt werden. Gerade dafür hat sich die SPD auf europäischer Ebene eingesetzt“, betont die niederbergische Bundestagsabgeordnete. „Auch der Kampf gegen die unsoziale Steuerhinterziehung und die Professionalisierung der Verwaltung sind dringend nötig und werden jetzt endlich angegangen. Das ist eine wichtige und verantwortungsvolle Entscheidung, die wir heute im Bundestag getroffen haben“, resümiert Kerstin Griese. „Nun kommt es darauf an, dass die griechische Regierung die vereinbarten Reformen umsetzt.“