862.000 Euro für Langzeitarbeitslose im Kreis Mettmann

„Das Jobcenter des Kreises Mettmann erhält noch für dieses Jahr zusätzlich 862.000 Euro für die aktive Arbeitsmarktpolitik“, freut sich Kerstin Griese (SPD) über die gute Nachricht aus dem Bundesarbeitsministerium.

„Das ist ein wichtiger Schritt, um Langzeitarbeitslosen dabei zu helfen, wieder einen Job zu finden. Das ist mir ein besonders wichtiges Anliegen“, betont die Vorsitzende des Arbeitsausschusses im Bundestag.

Damit werde nach jahrelangen Kürzungen in diesem Bereich endlich eine Trendwende in Gang gesetzt. „Wir geben den Betroffenen eine neue Chance auf einen Arbeitsplatz, auf Qualifizierung und damit auf Teilhabe am beruflichen und gesellschaftlichen Leben“, so Griese. Sie dankte auch den Sozialverbänden, die sich seit Jahren für die Integration von Langzeitarbeitslosen einsetzen. Erst kürzlich hatte die SPD-Kreisvorsitzende in einem Gespräch mit den Wohlfahrtsverbänden des Kreises Mettmann diese Problematik ausführlich erörtert. Kerstin Griese: „Bundesweit werden wir in dieser Wahlperiode die Mittel für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit um 1,4 Milliarden Euro aufstocken.“