Schlagwort: Religionsfreiheit

Bericht der Kirchen: Religionsfreiheit weltweit bedroht

Kerstin Griese, Kirchen- und Religionsbeauftragte der SPD-Fraktion, unterstützt den Aufruf der beiden großen christlichen Kirchen zur Solidarität mit religiös Verfolgten. In dem jetzt vorgelegten „Ökumenischen Bericht zur Religionsfreiheit von Christen weltweit“ werden Motive und Ursachen für die weltweite Verletzung des Rechts auf Glaubensfreiheit beschrieben. mehr »

Religionsfreiheit ist weltweit bedroht

„Wo gegen das Recht auf Religionsfreiheit verstoßen wird, ist es meist um alle Menschenrechte schlecht bestellt, vor allem um das Recht auf Meinungsfreiheit“, stellt Kerstin Griese fest. Der von der Bundesregierung vorgelegte Bericht über die Religions- und Weltanschauungsfreiheit zeichne ein differenziertes Bild über die Verletzung dieses elementaren Menschenrechts. mehr »

Bundestagsdebatte über die Glaubensfreiheit

Es gehe um das Recht, eine Religion leben und ausüben zu können, darum, seine Religion wechseln zu dürfen, und um die negative Religionsfreiheit, sagte Kerstin Griese in der Bundestagsdebatte über die weltweite Lage der Glaubens- und Religionsfreiheit. „Auch das Nichtglauben muss selbstverständlich geschützt und erlaubt sein.“ mehr »

Fundamentalismus: Die Grenzen der Religionsfreiheit

Kerstin Griese wendet sich gegen einen religiösen Fundamentalismus, der „auf dem Rücken anderer Menschen“ ausgetragen wird und befürwortet die Rechtsprechung, die die Grenzen der Religionsfreiheit aufzeigt. Das Grundrecht auf Bildung müsse der Staat für alle Kinder verwirklichen, sagte sie dem » Deutschlandfunk. Audio