Kita-Besuch: Beitragsfrei für Geschwisterkinder

Kerstin Griese lehnt die in Wülfrath neu erhobenen Kitabeiträge für Geschwisterkinder ab. „Das konterkariert vieles, was wir in den letzten Jahren erreicht haben.“

Griese, die lange Zeit dem Bundestagsfamilienausschuss vorstand, hatte viele Gesetze auf den Weg gebracht, die die Kitas als Bildungseinrichtungen anerkennen. „Auch der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für unter Dreijährige gehört dazu.“ Es dürfe aber nicht sein, dass die Eltern dafür zusätzlich zur Kasse gebeten werden. „Alle Steuerzahler, egal ob sie Kinder haben oder nicht, sind gefordert“, ist Kerstin Griese überzeugt.

„Deshalb hat die SPD dafür gesorgt, dass als erster Schritt das letzte Kindergartenjahr beitragsfrei ist. Das soll auf den gesamten Kita-Besuch ausgeweitet werden“, weist Griese auf ein Wahlversprechen von Martin Schulz hin. „Bildung muss kostenfrei sein, von der Kita bis zur Meisterausbildung und der Uni.“ Laut Griese sei das aber eine gesamtstaatliche Aufgabe, „denn wir können für die Gebührenfreiheit der Kitas nicht die Städte in Haftung nehmen“.