Hubertus Heil

Hubertus Heil: Von der Industriearbeit zur digitalen Welt

Arbeitsminister Hubertus Heil wird am Dienstag, 19. November 2019, das Industriemuseum Cromford besuchen und anschließend in der Ratinger Europazentrale von Mitsubishi Electric eine Rede halten. Die von Kerstin Griese und dem Cromforder Fördervereinsvorsitzenden Wolfgang Küppers moderierte öffentliche Veranstaltung, die um 17 Uhr beginnt, wird ein Bogen von der Arbeitswelt in der Industrialisierung bis hin zur heutigen Digitalisierung schlagen.

Kerstin Griese, die selbst Mitglied der Freunde und Förderer des Industriemuseums Cromford ist, freut sich, dass es mit ihrer Vermittlung gelungen ist, den Bundesarbeitsminister nach Ratingen zu holen. „Die Textilfabrik Cromford war die erste europäische Fabrik außerhalb Englands. Das hat die Arbeitswelt damals fundamental revolutioniert“, so Griese. „Heute stehen wir vor ganz anderen Herausforderungen, die mit der Digitalisierung von Fabriken und der Arbeitswelt zusammenhängen. Hubertus Heil wird erläutern, welche Schwerpunkte wir im Arbeitsministerium setzen, um Chancen im Wandel und Schutz für die Arbeitnehmer zu stärken“, sagt die Parlamentarische Staatssekretärin.

„Von der Industriearbeit zur digitalen Welt“ heißt die Veranstaltung des Fördervereins Cromford, die im Verwaltungsgebäude Mitsubishi Electric in Ratingen-Ost, Mitsubishi-Platz 1, stattfindet. Der Eintritt ist frei, allerdings ist eine Anmeldung unter der Adresse rita.schmid@lvr.de nötig. Einlass ist bis 16:45 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.