Vergessen verhindern, Antisemitismus bekämpfen

Kerstin Griese gratuliert Israel zu seinem 70-jährigen Bestehen. „Ich wünsche diesem Land eine gute Zukunft als demokratisches und weltoffenes Gemeinwesen in sicheren Grenzen“, so die SPD-Abgeordnete.

» deutschland.de: Wunder des Wandels

„Es ist unerträglich, dass das Existenzrecht Israels immer noch von vielen Staaten bestritten wird, dem Land mit Vernichtung gedroht wird und sich seine Bürgerinnen und Bürger antisemitischer Hetze erwehren müssen.“ Griese erinnert daran, dass sie seit inzwischen 22 Jahren für das deutsch-israelisch-palästinensische Willy Brandt Center in Jerusalem engagiert. „Das ist für mich ein kleiner Hoffnungsschimmer in diesen Zeiten, in denen sich schlechte Nachrichten häufen.“

Gegenüber dem Portal deutschland.de sagte Kerstin Griese: „Deutsch-israelische Beziehungen zu stärken und zu pflegen, bedeutet für mich, sich immer der Geschichte und der daraus erwachsenen Verantwortung bewusst zu sein, Vergessen zu verhindern, Antisemitismus konsequent zu bekämpfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.