Velberter SPD ehrt ihre Jubilare

Echte sozialdemokratische „Urgesteine“ sind in der Velberter SPD zu finden. Hans-Günter Steinhauer ist seit 65 Jahren Parteimitglied. Der ehemalige Stadtdirektor (1975 bis 1987) kann aus vielen Jahren aktiver Arbeit für die Sozialdemokratie berichten.

Kerstin Griese hat ihn bei der Jubilarehrung im Ortsverein Velbert geehrt und daran erinnert, dass Steinhauer im Jahr der Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingetreten sei. „Der bayerische Landtag lehnte damals als einziges der Länderparlamente nach einer Nachtsitzung die Billigung des vom Parlamentarischen Rat ausgearbeiteten Grundgesetzes ab“, referierte die Historikerin Griese. „Da aber zwei Drittel aller Bundesländer zustimmten, trat das Grundgesetz in Kraft.“

Hans-Günter Steinhauer und Kerstin Griese.

Hans-Günter Steinhauer und Kerstin Griese.

Rolf Brus, Bernhard Raeder und Reinhold Weber sind seit 1954 SPD-Mitglied, also seit 60 Jahren. Kerstin Griese freute sich, mit Reinhold Weber einen ihrer treuesten Helfer in Wahlkämpfen ehren zu dürfen.

Für 50 Jahre Parteimitgliedschaft wurden einen ganze Reihe von Velberter Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten geehrt. Unter ihnen sind Ruth Adomaitis und Renate Lorenz, die wie auch Hans Georg Haase, Ute Meulenkamp und der ehemalige stellvertretende Bürgermeister Rolf Otterbeck viele Jahre und Stunden ehrenamtlich für die SPD aktiv waren. Allen Jubilaren sprachen der Ortsvereinsvorsitzende Volker Münchow und die SPD-Kreisvorsitzende Kerstin Griese ihren herzlichen Dank aus. Landesarbeitsminister Guntram Schneider erinnerte in seiner Rede an die stolze Geschichte und Erfolge der SPD.