Schlagwort: Rechtsextremismus

Die Wahl an der Ostsee und die Zugewinne der AfD

Viele Menschen in Mecklenburg-Vorpommern hätten sehr diffuse Ängste vor etwas, was es bei ihnen eigentlich gar nicht gibt, stellt Kerstin Griese fest, den Islam zum Beispiel. „Hinzu kommt ein brauner Bodensatz aggressiver Fremdenfeindlichkeit und rassistischer Einstellungen, der bisher bei der rechtsextremen NPD seine politische Heimat hatte.“ » HuffPost

Pegida-Demonstration am Jahrestag der Pogromnacht

Kerstin Griese hält es für unerträglich, dass am 9. November Rechtsextreme und Rechtspopulisten unter dem Namen „Pegida“ marschieren, und erwartet, dass dies verboten wird. „Die beste Lösung wäre, dass sich überall diejenigen zusammen tun, die für Demokratie, Erinnerung und Lernen aus der Geschichte stehen und einfach schneller damit sind, zentrale Gedenkveranstaltungen anzubieten.“ » RP

Kundgebung: Düsseldorf braucht keine Dügida

Die Kreis-Mettmann-SPD stellt sich hinter den Aufruf vieler gesellschaftlicher Gruppen, die mit dem Aufruf „Düsseldorf braucht kein Dügida“ zu einer Kundgebung am Montag, den 12. Januar 2015 mobilisieren. „Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis auf, sich an der Demonstration zu beteiligen“, sagt Kerstin Griese. mehr »

DEMOKRATIE

Ich meine: Demokratie kann man lernen. Man muss es sogar, denn niemand ist automatisch als DemokratIn geboren. mehr »

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Kerstin Griese (SPD) ruft zur Teilnahme am aktuellen Wettbewerb des Bündnisses für Demokratie und Toleranz auf. Geldpreise im Wert von bis zu 5000 Euro winken den Gewinnern, die sich vorbildlich und nachahmenswert für Demokratie und Toleranz in Deutschland einsetzen. mehr »

Kerstin Griese trifft … Ralf Jäger

„Wir haben in den Tagen des Hochwassers über 10.000 nordrhein-westfälische Ehrenamtler in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt im Einsatz gehabt“, berichtete Ralf Jäger stolz bei „Kerstin Griese trifft …“ in Ratingen. „Sie helfen Menschen, die sie gar nicht kennen“, sagte der Landesinnenminister. Kerstin Griese wies darauf hin, dass das THW-Logistikzentrum in Heiligenhaus bei der Hilfe eine ganz wichtige Rolle gespielt habe. Als Dank wird die Bundestagsabgeordnete die Hilfsorganisationen und die Feuerwehrleute aus Niederberg und Ratingen im nächsten Jahr nach Berlin einladen. mehr »

Bundestagsdebatte: Jüdisches Leben in Deutschland

Kerstin Griese hat im Bundestag gefordert, die bestehenden Programme zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und des Antisemitismus weiterzuführen und zu verstetigen. In ihrer Plenarrede hat sie es bedauert, dass die Programmfortführung für etwa drei Viertel der Projekte in 2014 nicht gesichert sei. mehr »

Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus gefährdet

Die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese protestiert dagegen, dass Bundesfamilienministerin Schröder die Bundesmittel für die mobilen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus Ende 2013 auslaufen lassen will. „Damit ist auch der Bestand der Beratungsstelle in Wuppertal gefährdet“, warnt Griese vor den Auswirkungen auf die bergische Region inklusive dem Kreis Mettmann. mehr »