Schlagwort: NRW

„NRWir“ war falsche Antwort auf die Herausforderungen

„Ganz offensichtlich hatten wir bei den landespolitischen Themen Schule und Sicherheit Defizite“, analysiert Kerstin Griese im Interview mit der Westdeutschen Zeitung die Wahlniederlage der SPD. „Darüber hinaus war es falsch, die großen bundespolitischen Themen aus der Wahlauseinandersetzung herauszuhalten.“ » WZ

Kerstin Griese trifft … Rainer Schmeltzer

„Wir haben in NRW die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 23 Jahren“, stellte Kerstin Griese fest, die Rainer Schmeltzer auf ihrem roten Sessel zu Gast hatte. Der NRW-Arbeits- und Integrationsminister war zu „Kerstin Griese trifft …“ nach Alldiekunst in Langenberg gekommen. mehr »

Landtagswahl: Hannelore Kraft interviewt Abgeordnete

„Wir wissen, dass NRW bei Hannelore Kraft gut aufgehoben ist“, betonte Kerstin Griese bei einer SPD-Kundgebung in der Stadthalle Mettmann. Die Ministerpräsidentin stehe wie niemand anderes für das Miteinander, soziale Gerechtigkeit, Toleranz, Frieden und Demokratie. mehr »

3,9 Millionen Euro Städtebauförderung für Velbert

3,9 Millionen Euro erhält Velbert aus dem NRW-Städtebauförderprogramm für 2017. „Mit dieser Hilfe wird es möglich, viele wichtige stadtentwicklungspolitische Projekte, wie zum Beispiel der Umbau des denkmalgeschützten Villa Herminghaus, die Umgestaltung des Europaplatzes und das Schloss- und Beschlägemuseum zu realisieren“, freut sich der Landtagsabgeordnete Volker Münchow. mehr »

Kerstin Griese: Platz 4 der SPD-Landesliste

Kerstin Griese ist mit knapp 99 Prozent Zustimmung auf Platz 4 der SPD-Landesliste für den Bundestag gewählt worden. „Das ist eine großartige Bestätigung für meine Arbeit, insbesondere als Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales“, sagte die Abgeordnete am Rande der Delegiertenkonferenz in Münster. mehr »

NRW-Städtebauförderung für Velbert und Wülfrath

Velbert bekommt 1,2 Millionen Euro aus dem NRW-Städtebauförderprogramm 2016, und Wülfrath erhält 230.000 Euro für die Aufwertung seiner Innenstadt. „Gerade jetzt muss in den sozialen Zusammenhalt investiert werden“, sagt Kerstin Griese zu den Stadtentwicklungsprojekten, die zu 57 Prozent vom Land und zu 43 Prozent vom Bund finanziert werden. mehr »

Glaube und Religion als Integrationsmotor

Kerstin Griese hat bei der Veranstaltung „Miteinander glauben in NRW“ darauf hingewiesen, dass Deutschland bunter werde. „Dass mit den Flüchtlingen auch ihr Glaube und ihre religiösen Überzeugungen zu uns kommen, das wird oft vernachlässigt.“ mehr »

Bund und Land lassen die Kommunen nicht im Stich

„Der Bundestag hat für das Jahr 2016 bereits 7,5 Milliarden Euro zusätzlich für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt“, sagt Kerstin Griese. Für das Jahr 2017 seien weitere zusätzliche Ausgaben geplant, so Griese, „eine Milliarde Euro mehr für Sprach- und Integrationskurse, 1,3 Milliarden Euro mehr für sozialen Wohnungsbau und 450 Millionen Euro mehr für Kindertagesstätten.“ » elisabeth-mueller-witt.de

10. Todestag von Johannes Rau

Vor zehn Jahren ist Johannes Rau gestorben. Ich erinnere mich noch genau, dass ich davon erfuhr, als ich mit Jugendlichen im Bundestag am Holocaust-Gedenktag diskutiert habe. mehr »

Infostände vor Ort: gesagt, getan, gerecht

„Gesagt, getan, gerecht“ lautet die Zwischenbilanz, die Kerstin Griese nach 15 Monaten Regierungsbeteiligung zieht. Die SPD hat am Karsamstag an mehreren Infoständen vor Ort über ihre Arbeit informiert. mehr »

Unterstützung für Städte bei der Flüchtlingsunterbringung

Die Städte im Kreis Mettmann erhalten in 2015 1,4 Millionen Euro Bundesmittel und zusätzliche 1 Millionen Euro Landesmittel für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen. Die SPD-Kreisvorsitzende Kerstin Griese lobt das gemeinsame Engagement von Bund und Land für die Kommunen. mehr »

NRW-SPD: Landesparteitag in Köln

Hannelore Kraft ist mit 95 Prozent Ja-Stimmen erneut zur Vorsitzenden der NRW-SPD gewählt worden. Kerstin Griese hat nicht mehr für den Landesvorstand kandidiert, dem sie zwei Jahre lang angehört hat. mehr »

NRW

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und ihre rot-grüne Koalition imponieren mir. Sie setzen zum Wohle unseres Landes auf eine vorsorgende Politik. mehr »