Schlagwort: Kreis

Mitgliederzahlen: SPD muss selbstbewusster werden

Auch die SPD-Ortsvereine im Kreis Mettmann verzeichnen in den letzten Jahren zurückgehende Mitgliederzahlen. „Die feste Mitgliedschaft in Organisationen und Vereinen ist in den letzten Jahrzehnten immer unbeliebter geworden“, sagte Kerstin Griese im Gespräch mit der WAZ. mehr »

Parteitag der SPD im Kreis Mettmann: Kommunalpolitik

„Von Erfolgen lernen“, sagte Kerstin Griese den Delegierten der SPD-Ortsvereine des Kreises Mettmann, die sich in Velbert getroffen haben. Zentrales Thema des Parteitags im Forum Niederberg war die Kommunalpolitik und Situation der SPD in Städten. mehr »

SPD-Abgeordnete empfangen 160 Flüchtlingshelfer

„Ich möchte Ihnen, die diesem Land ein anderes Gesicht gegeben haben, herzlich danken“, sagte Peer Steinbrück den Flüchtlingshelferinnen und -helfern aus dem Kreis Mettmann. Gemeinsam mit Kerstin Griese hatte er zu einem Empfang nach Mettmann eingeladen und etwa 160 zumeist ehrenamtliche engagierte Bürgerinnen und Bürger waren gekommen. mehr »

Kreis-Wohlfahrtsverbände: Thema Flüchtlinge

Die Situation der Flüchtlinge war das Hauptthema eines Treffens der Liga der Wohlfahrtsverbände im Kreis Mettmann mit Kerstin Griese. „Wir waren uns einig, dass sie neben einer Unterkunft unbedingt auch Sprachkurse, Betreuung und Zugang zu Arbeitsmöglichkeiten brauchen, dafür setze ich mich im Bundestag ein“, so Griese. mehr »

Kreis-Mettmann-SPD eröffnet neues Bürgerbüro

BürgerbüroKerstin Griese sagte zur Eröffnung des neuen SPD-Bürgerbüros in Mettmann, dass der Ort durch seine Gestaltung und seine Lage wichtige Grundzüge sozialdemokratischer Politik verdeutliche: „Die SPD arbeitet transparent und bürgernah“, betonte die SPD-Kreisvorsitzende. » taeglich.me

1,7 Millionen Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket

„Der Kreis Mettmann erhält zusätzlich 1,7 Millionen Euro Bundesmittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket“, freut sich die SPD-Kreisvorsitzende Kerstin Griese. Die schwarz-gelbe Bundesregierung hatte 2012 insgesamt 284 Millionen Euro einbehalten, weil die Kommunen zunächst weniger Mittel abgerufen hatten als erwartet. mehr »

Betriebs- und Personalrätekonferenz in Berlin

Kerstin Griese hat Peter Sölch, den Vorsitzenden des Personalrates im Jobcenter des Kreises Mettmann, in Berlin getroffen. Sölch hatte auf Einladung der Ratinger Bundestagsabgeordneten an der Betriebs- und Personalrätekonferenz der SPD-Fraktion teilgenommen. mehr »

Verfassungswidrig: Bau der Kohlenmonoxid-Pipeline

Das Münsteraner Urteil habe die Zweifel an der CO-Pipeline bestärkt, sind sich die beiden Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese und Peer Steinbrück mit dem stellvertretenden Landrat Manfred Krick einig. Das Oberverwaltungsgericht hält den Bau der Kohlenmonoxid-Leitung für verfassungswidrig. mehr »

Parteitag der SPD im Kreis Mettmann

„Es wird keine Ausnahmen geben, 8,50 Euro Mindestlohn werden für alle gelten“, sagte Kerstin Griese auf dem Parteitag der SPD im Kreis Mettmann. Der Mindestlohn sorge für Ordnung auf dem Arbeitsmarkt, weil allein die Ankündigung für mehr tarifgebundene Unternehmen gesorgt habe. mehr »

Rente, Mindestlohn und Langzeitarbeitslosigkeit

Im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales stehen die Themen Rente, Mindestlohn und Langzeitarbeitslosigkeit auf der Tagesordnung. Deshalb informiert sich die Ausschussvorsitzende Kerstin Griese vor Ort regelmäßig über die Entwicklungen zu sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themen. mehr »

SPD: Erfolg im Kreis Mettmann

Kerstin Griese zeigte sich erfreut über die Zuwächse der SPD im Kreis Mettmann. „Bei der Kreistagswahl haben wir ungefähr viereinhalb Prozentpunkte dazugewonnen“, stellt die SPD-Kreisvorsitzende fest. Griese freute sich darüber, dass Schwarz-Gelb die Mehrheit im Mettmanner Kreishaus verloren hat. „Ohne die SPD wird es keine Mehrheit im Kreistag geben.“ mehr »

Bund entlastet Kreis bei der Grundsicherung im Alter

Der Bund muss mehr dafür tun, um die Kommunen von sozialen Ausgaben zu entlasten, sind sich die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese und der Landtagsabgeordnete Manfred Krick einig. „Bei der Alters-Grundsicherung haben wir einen wichtigen Schritt getan“, so Krick. » NRZ