Schlagwort: Erwerbslosigkeit

Bundestagsanhörung Langzeitarbeitslosigkeit

„Es ist gut, dass nach mehreren Jahren Stillstand endlich wieder aktive Politik für Langzeitarbeitslose gemacht wird. Wir richten die Hilfsmaßnahmen neu aus, damit Menschen besser erreicht werden“, sagte Kerstin Griese (SPD) am Rande einer Anhörung des Bundestagsarbeitsausschusses. mehr »

Kreis Mettmann: Arbeitslosigkeit geht zurück

Als sehr erfreulich bezeichnet Kerstin Griese die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Mettmann. „Die Behauptung, der Mindestlohn werde Arbeitsplätze kosten, hat sich endgültig als Märchen herausgestellt“, stellt die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales fest. mehr »

Treffen der Ausschussvorsitzenden für Arbeit und Soziales

Kerstin Griese hat in Lettland, das momentan die EU-Ratspräsidentschaft innehat, am Treffen der Ausschussvorsitzenden für Arbeit und Soziales teilgenommen. Im Mittelpunkt des Gedankenaustausches stand die Integration benachteiligter Gruppen in den Arbeitsmarkt und die Umsetzung der Jugendgarantie. mehr »

Armut und Langzeitarbeitslosigkeit bekämpfen

„Der Bekämpfung von Armut und Langzeitarbeitslosigkeit muss mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden“, kommentierte Kerstin Griese die Berichte zur Armutsentwicklung. „Soziale Teilhabe ist dabei ein wichtiger Schlüssel“, unterstrich die SPD-Sozialpolitikerin. mehr »

Zehn Jahre Hartz-IV-Arbeitsmarktreformen

„Wir hatten die Situation, dass Hundertausende, die in Sozialhilfe waren, noch nicht mal ein Angebot auf eine Weiterbildung, eine Vermittlung, auf einen Förderung bekommen haben“, blickt Kerstin Griese auf die Zeit vor den Arbeitsmarktreformen zurück. » radioeins Audio

Kritik: Rentenautomatismus bei Hartz-IV-Beziehern

Der Bundestagsozialausschuss hat in einer Sachverständigenanhörung über die Verrentung von Arbeitslosengeld-II-Beziehenden beraten. Viele der Expertinnen und Experten hätten darin übereingestimmt, dass es eine kleine Gruppe gibt, die gegen ihren Willen verrentet wird, berichtete die Ausschussvorsitzende Kerstin Griese. mehr »

Erfreuliche Entwicklung am Arbeitsmarkt

Sehr erfreut zeigt sich Kerstin Griese (SPD) über die Entwicklung des örtlichen Arbeitsmarktes in den letzten 12 Monaten und das Sinken der Arbeitslosenquote auf 6,6 Prozent. „Auch im Kreis Mettmann steigt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.“ mehr »

Neue Chancen für Langzeitarbeitslose

Kerstin Griese begrüßt die Initiative von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, Langzeitarbeitslosen neue Chancen zu eröffnen. Für Kinder in Familien, wo Langzeitarbeitslosigkeit eine Lebenswirklichkeit darstellt, ist die Vorbildfunktion von erwerbstätigen Eltern von großer Bedeutung“, hebt Griese ein Element des Programms hervor. mehr »

Portugal: Arbeitsmarkt und soziale Sicherheit

15 Termine in zweieinhalb Tagen hat der Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales in Lissabon absolviert. „Dafür sind wir jetzt um viele Erkenntnisse über die soziale Situation und den Arbeitsmarkt in Portugal reicher und voller Sympathie für dieses Land und seine Menschen“, sagte die Ausschussvorsitzende Kerstin Griese. mehr »

SommerTOUR 4. Tag: Hordthof Langenberg

Heute besuchte Kerstin Griese den Hordthof des Vereins Wendepunkt in Langenberg. „Eine unglaubliche Ruhe, die einen selbst zur Ruhe bringt“ strahle die Landschaft direkt am Sender aus, so Kerstin Griese über ihre Eindrücke. mehr »

Rente, Mindestlohn und Langzeitarbeitslosigkeit

Im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales stehen die Themen Rente, Mindestlohn und Langzeitarbeitslosigkeit auf der Tagesordnung. Deshalb informiert sich die Ausschussvorsitzende Kerstin Griese vor Ort regelmäßig über die Entwicklungen zu sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themen. mehr »

Bundestagsdebatte über den Mindestlohn

Kerstin Griese hat in der Plenardebatte des Bundestages deutlich gemacht, dass das Mindestlohngesetz „eine Haltelinie nach unten“ beschreibe und gleichzeitig die Tarifautonomie stärke. Mehr Branchen als bisher schlössen Tarifverträge ab und diese könnten einfacher allgemeinverbindlich erklärt werden, erläuterte die Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales. mehr »

Die im Dunkeln sieht man nicht

Die im Dunkeln sieht man nichtKatholikentag in Regensburg: „Es geht um den Teil der Menschen, die keine Arbeit mehr finden und bei denen Armut bereits an die eigenen Kinder vererbt wird“, sagte Kerstin Griese während der Podiumsdiskussion „Die im Dunkeln sieht man nicht“. » KNA