Special Olympics: Kerstin Griese wünscht viel Erfolg

Bei einer fröhlichen Kaffeerunde im Haus der Lebenshilfe in Heiligenhaus wünschte Kerstin Griese den Sportlerinnen und Sportlern der Lebenshilfe aus dem Kreis Mettmann alles Gute und viel Erfolg bei den nationalen Spielen der Special Olympics.

Dieser Sportwettbewerb für Menschen mit geistiger Behinderung findet in der nächsten Woche in Düsseldorf statt.

Die Vorsitzende Nicole Dünchheim, Vorstandsmiglied Elke Klingbeil und nicht zuletzt Jakob Dreesmann, der Leiter der Sportabteilung, sind stolz, dass eine große Zahl ihrer Athleten sich für die Teilnahme an den Spielen qualifizieren konnten. Die Sportlerinnen und Sportler berichteten von ihren bisherigen Erfolgen und Medaillen und erläuterten die Besonderheiten ihrer Sportarten und Trainingsmethoden. Stefanie Wiegel ist das „Gesicht der Special Olympics“, die Inline-Skaterin ist zur Zeit auf hunderten von Plakaten zu sehen. Sie berichtete Griese begeistert von ihren bisherigen Werbeauftritten für die Spiele.

Die große Vorfreude der Teilnehmer, Begleiter und Fans aus dem Wohnheim steckte auch die Bundestagsabgeordnete an. Besonders beeindruckt hat Kerstin Griese der Eid der Special Olympics: „Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein Bestes geben.“ Mit einer Spende für die Mannschaftskasse verabschiedete Griese sich und versprach, nächste Woche von Berlin aus die Daumen für die motivierten Sportler zu drücken.