SommerTOUR 1. Tag: AWO Velbert

Zum Auftakt ihrer Sommertour hat Kerstin Griese das Frühstück arabisch sprechender Frauen in der AWO besucht. Dort traf sie eine bunt gemischte Gruppe von Frauen, die zwischen ein und dreißig Jahren in Deutschland leben und aus Marokko, Libanon, Syrien und dem Irak stammen.

Gespräche bei Frühstück arabisch sprechender Frauen bei der AWO Velbert.

Julia Wartner (AWO), Kerstin Griese MdB, und Fetemah Zaid. Leiterin des Frühstücks arabsisch sprechender Frauen.

Es gehe darum, die Frauen zu stärken, erläuterte Fetemah Zaid-Baransi, die die Gruppe leitet. Sie erzählte, dass sie zuletzt über das eigene Haus gesprochen hätten, wie man es sich wünscht und dort auch Ruhe findet. „In der arabischen Kultur kommen Besucher oft unangemeldet“, sagte Zaid-Baransi, da falle es den Frauen schwer, Grenzen zu setzen.

Kerstin Griese interessierte sich besonders dafür, ob es genug Chancen gibt, an Sprachkursen teilzunehmen. „Deutsch lernen ist sehr wichtig, um selbst auch arbeiten zu gehen.“ Die Bundestagsabgeordnete erfuhr, dass es oft schwer falle, Sprachkurs und Kinder unter einen Hut zu bringen. Laut Griese habe der Bund nun begonnen, wieder verstärkt Deutschkurse in Kombination mit einer Kinderbetreuung zu finanzieren.

Schon jetzt biete die AWO mit KiKoS (Kinder, Kommunikation, Sprache) Kurse, die sich speziell an Mütter richten, sagte Julia Wartner, Leiterin des AWO-Generationentreffs. Es sei wichtig, „dass die Mütter Zeit für sich haben“ und sich auf das Lernen der Sprachen konzentrieren können. Die AWO werde schauen, wie sich Sprachkurse und Kindertagespflege künftig noch besser ergänzen können, sagte Wartner.

» AWO-Generationentreff