Die Ausschussvorsitzende und ihr Alltag im Bundestag

„Sozialpolitische Fragen waren schon lange mein Interessengebiet, deswegen hab ich das Amt der Vorsitzenden sehr gerne angenommen“, erzählte Kerstin Griese der Heiligenhauser Zeitung von ihrer Tätigkeit als Ausschussvorsitzende in Berlin. In den sitzungsfreien Wochen und am Wochende sei sie hingegen in möglichst vielen Städten vor Ort, „da der Wahlkreis Basis ist“. » WAZ

Lohnkostenzuschuss: Neue Chance für Langzeitarbeitslose

Trotz historisch höchster Zahl an Arbeitsplätzen gebe es immer noch zu viele Langzeitarbeitslose, beklagen die SPD-Abgeordneten Elisabeth Müller-Witt, Volker Münchow und Kerstin Griese. Gemeinsam plädieren sie dafür, die betroffenen Menschen mit einem hundertprozentigen Lohnkostenzuschuss aus der zumeist unfreiwilligen Untätigkeit zu holen. mehr »

Union verhindert Verbesserung beim Familiennachzug

Kerstin Griese bedauert, dass die SPD keine Verbesserung beim Familiennachzug durchsetzen konnte, denn dies schade der Integration. „Außerdem würde es die Kommunen entlasten, die für die minderjährigen Flüchtlinge zuständig sind“, sagte sie dem » epd.

Bundesregierung möchte die Betriebsrenten stärken

Es sei ein „guter Gesetzentwurf“, zeigte sich Kerstin Griese nach der Sachverständigenanhörung zur Stärkung von Betriebsrenten überzeugt. Die Vorsitzende des Bundestagssozialausschusses hob die Bedeutung des Tarifpartnermodells hervor, was die Rolle von Arbeitsnehmern und Arbeitgebern bei der Organisation der betrieblichen Altersversorgung festige. mehr »

Kerstin Griese: Platz 4 der SPD-Landesliste

Kerstin Griese ist mit knapp 99 Prozent Zustimmung auf Platz 4 der SPD-Landesliste für den Bundestag gewählt worden. „Das ist eine großartige Bestätigung für meine Arbeit, insbesondere als Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales“, sagte die Abgeordnete am Rande der Delegiertenkonferenz in Münster. mehr »

KfW: Zehn Prozent Zuschuss für Einbruchschutz

„Wer mindestens 500 Euro in die Sicherheit seiner vier Wände investiert, bekommt von der KfW ab sofort einen Zuschuss in Höhe von 10 Prozent“, teilt Kerstin Griese mit. „Das ist ein sehr guter Schritt, von dem insbesondere die Mieter und Eigentümer kleinerer Wohnungen profitieren werden“, erläutert die SPD-Abgeordnete. mehr »

USA-Austausch: Eine Velberterin in Wisconsin

Seit August letzten Jahres lebt die Velberterin Laura Paciello Gonzalez in den USA. Kerstin Griese hat die Patenschaft für ihren Aufenthalt übernommen, indem sie sie für ein Stipendium des Bundestages und des US-Kongresses ausgewählt hat. mehr »

Neue „Sprach-Kitas“ in Niederberg und Ratingen

11 weitere Kindergärten in Niederberg und Ratingen sind in das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ aufgenommen worden, hat die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese aus dem Bundesfamilienministerium erfahren. Diese Kitas bekommen jeweils 25.000 Euro jährlich aus Berlin. mehr »

Kerstin Griese trifft … Christian Lange

„Das politische Klima hat sich verändert, es ist rauer geworden“, sagte Justiz-Staatssekretär Christian Lange (SPD) bei „Kerstin Griese trifft …“ in Ratingen. Kerstin Griese, die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete, hatte ihn zum Thema „Soziale Medien, Fake News und Hassbotschaften“ eingeladen. mehr »

Reformation heißt, die Welt zu hinterfragen

„Ob Luther twittern würde?“, fragte Kerstin Griese auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Christinnen und Christen in der SPD (AKC) und der SPD-Bundestagsfraktion. „Ich fürchte ja“, sagte Reformationsbotschafterin Margot Käßmann, „aber er wäre lernfähig gewesen“. mehr »

Gesprächskreis Kirche und Politik: Islam-Diskussion

„Muslime haben längst ihren Platz in der Mitte unserer Gesellschaft“, sagte Kerstin Griese zur Eröffnung des Gesprächskreises Kirche und Politik. Sie hatte Atila Ülger, Bundessprecher des AK muslimischer Sozialdemokraten, nach Velbert eingeladen. mehr »

Arbeitsmarkt: SPD-Reformpläne für mehr Qualifizierung

„Rechtsanspruch auf Weiterbildung, ein Arbeitslosengeld Q, das die Qualifizierung älterer Arbeitsloser unterstützt, und der Umbau der Arbeitsagentur zu einer Agentur für Arbeit und Qualifizierung“, so umschreibt Kerstin Griese das SPD-Konzept. „Das ist der richtige Weg, die Arbeitsmarktpolitik im Jahr 2017 weiter zu entwickeln.“ » RP

Zugang zu tödlichen Medikamenten bleibt reglementiert

„Das Urteil stellt klar, dass der Verkauf tödlicher Betäubungsmittel weiterhin grundsätzlich verboten bleibt“, sagte Kerstin Griese der Presse. „Das ist gut so“, kommentierte sie die Sterbehilfe-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts. mehr »

Entgeltsicherung für Arbeitslosengeld-I-Empfänger

Kerstin Griese fordert die Rückkehr zur Entgeltsicherung, um für ALG-I-Empfänger den Anreiz zu erhöhen, einen vergleichsweise schlechter bezahlten Job anzunehmen. „Die Entgeltsicherung sorgt dafür, dass die Lohndifferenz zum Teil erstattet wird und die Arbeitslosen- sowie die Rentenversicherung auf dem Niveau der alten besser bezahlten Stelle weiterlaufen.“ » RP