Otto-Wels-Preis: Kreativwettbewerb zum Thema Europa

Kerstin Griese hat gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus der SPD-Fraktion den Kreativwettbewerb „Zukunft Europa(s)“ ausgeschrieben. „Die Frage nach der Zukunft unseres Kontinents ist derzeit offener denn je“, begründet die Bundestagsabgeordnete das Thema des diesjährigen Otto-Wels-Preises.

„Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin. Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren können bis zum 29. März 2016 ihre Arbeiten einreichen“, so Griese.

„Die europäische Idee war nach zwei Weltkriegen die Antwort auf Nationalismus, Diktatur und Krieg. Das zusammenwachsende Europa machte unseren Kontinent zu einem Ort des Friedens, der Freiheit und der Demokratie“, sagt Kerstin Griese. „Wie soll die Zukunft Europas aussehen?“ Bei der Beantwortung dieser Fragen komme der jungen Generation eine besondere Bedeutung zu, ist Griese überzeugt.

Mit dem Wettbewerb zum Otto-Wels-Preis für Demokratie 2016 möchte die SPD-Bundestagsfraktion einen Beitrag dazu leisten, bei der jungen Generation Begeisterung für Europa zu wecken. Drei Wettbewerbsaufgaben stehen zur Auswahl. Die Jugendlichen können ihre Vision für das Zusammenleben in Europa im Jahr 2030 gestalten, anderen jungen Menschen Lust auf Europa machen oder sich mit der Bekämpfung von Rechtsextremismus auseinandersetzen. Bei der Umsetzung der Aufgabe können unterschiedliche Darstellungsformen wie Reden, Grafiken oder Videos gewählt werden. Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von maximal drei Teilnehmern. Die Ausschreibung und das Teilnahmeformular sind unter » spdfraktion.de/ottowelspreis abrufbar.

Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht (* erforderliche Felder).