Mietpreisbremse für Ratingen

Die SPD-Abgeordneten Elisabeth Müller-Witt und Kerstin Griese begrüßen es, dass die Mietpreisbremse auch für Ratingen gilt. „Das Landeskabinett hat beschlossen, dass die Mietpreisbremse am 1. Juli in 22 nordrhein-westfälischen Städten in Kraft tritt.“

Künftig dürfe bei einem Mieterwechsel die Miete maximal auf den ortüblichen Betrag plus zehn Prozent angehoben werden. Kerstin Griese weist darauf hin, dass damit gegen die Verdrängung von Normalverdienern aus beliebten Stadtteilen vorgegangen wird.

„Dies ist ein Problem gerade im Großraum Düsseldorf. Hier gibt es oftmals drastische Preissprünge, wenn die Mieter von Wohnungen wechseln, die sich in begehrten Lagen befinden.“ Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) habe mit der Mietpreisbremse ein passgenaues Gesetz gegen übermäßige Mieterhöhung vorgelegt, ist Griese überzeugt.