Mehr Hilfen für das Technische Hilfswerk

Die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) bekommen im nächsten Jahr mehr Finanzhilfen, freut sich Kerstin Griese über einen Beschluss des Bundestagshaushaltsausschusses, der auf Antrag der SPD zustandegekommen ist. „Bundesweit werden 188 neue LKW und Bergungsräumgeräte beschafft.“

„Außerdem gibt es 3,2 Millionen Euro zur Stärkung des Ehrenamtes und zur Helfer- und Nachwuchsförderung. Beschlossen wurden auch 144 zusätzliche Stellen für Hauptamtliche als Unterstützungskräfte für die Ortsverbände“, sagt Griese.

Diese sollen die Ehrenamtlichen von den gestiegenen Anforderungen in den Bereichen Arbeitsschutz, Dokumentations- und Verwaltungspflichten sowie bei der Betreuung der Gebäude entlasten. „Das muss häufig während der normalen Arbeitszeiten geschehen, wo die freiwilligen THW-Helfer ihrer Berufstätigkeit nachgehen.“