Rosch Haschana: Ein gutes neues Jahr

neujahrZum jüdischen Neujahrsfest Rosch Haschana wünscht Kerstin Griese allen Jüdinnen und Juden ein gutes neues Jahr 5777. Die Sprecherin für Kirchen und Religionsgemeinschaften der SPD-Fraktion setzt sich für ein tolerantes und friedliches Miteinander in Deutschland ein.

„Mit großer Besorgnis beobachten wir, dass sich rechtspopulistische und rechtsextreme Parolen und Parteien ausbreiten“, so Griese. Die SPD-Bundestagsfraktion setze sich mit aller Deutlichkeit gegen Antisemitismus und Rassismus in Deutschland und überall auf der Welt ein. „Der Klang des Schofarhorns, der an Rosch Haschana in den jüdischen Gemeinden zu hören sein wird, sollte der Welt ein Weckruf sein, um uns alle zur Wachsamkeit zu mahnen”, so Griese weiter.

„Die jüdischen Gemeinden engagieren sich in Deutschland gemeinsam mit vielen Menschen für ein friedliches Zusammenleben. Auch in der Flüchtlingshilfe setzen jüdische Gemeinden wichtige Zeichen der Integration.“ Kerstin Griese bedankt sich dafür, denn nur durch Zusammenhalt und enge Zusammenarbeit könne den Tendenzen zur Spaltung etwas entgegengesetzt werden.