Katholikentag: Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Auch in diesem Jahr war die Sozialdemokratie auf dem Katholikentag präsent und verdeutlichte ihre Positionen. Kerstin Griese vertrat die SPD in der vielbeachteten Podiumsdiskussion „Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?“, und auf den SPD-Empfang anlässlich des Katholikentages kamen sehr viele Gäste.

SPD-Empfang anlässlich des Katholikentages: Wolfgang Thierse, Mike Groschek, Andrea Nahles, Kerstin Griese, Lars Castellucci.

SPD-Empfang anlässlich des Katholikentages: Wolfgang Thierse, Mike Groschek, Andrea Nahles, Kerstin Griese, Lars Castellucci.

» Spiegel online: Kein Frieden mit der AfD
» die tageszeitung: Frieden gesucht, AfD präsentiert
» Deutsche Welle: Tumult und Tacheles
» dpa: Debatte mit AfD-Politiker läuft aus dem Ruder

Andrea Nahles hielt auf dem SPD-Empfang zum ersten Mal eine Rede in ihrer neuen Funktion als Mitglied des Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und fand klare Worte zur Kreuzdebatte: „Wir Politiker kümmern uns besser darum, dass Kreuzungen saniert werden, und nicht darum, dass Kreuze aufgehängt werden.“

Zur Podiumsdiskussion auf dem Münsteraner Katholikentag waren alle Bundestagsparteien inklusive der AfD eingeladen. „Das war mein schwierigster Termin auf dem Katholikentag“, sagte Kerstin Griese. „Im Vorfeld dominierte die Frage, ob die AfD am Katholikentag teilnehmen soll oder nicht. Ich habe Verständnis für den anfänglichen Protest, aber ich finde es gut, dass die Diskussion stattgefunden hat“, resümierte Kerstin Griese. „Denn sie hat eine sehr deutlich gezeigt: die übergroße Mehrheit der Anwesenden hat meine Einschätzung geteilt, dass das Programm der AfD mit der christlichen Nächstenliebe nicht vereinbar ist.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.