Gesamtschule Velbert-Mitte im Bundestag

„Der Anschlag auf die Synagoge in Halle verdeutlicht uns leider, dass aus schlimmen Worten schlimme Taten werden können“, sagte Kerstin Griese bei einem Besuch von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Velbert-Mitte im Bundestag. Neben dem Umgang mit der AfD interessierten sich die Zehntklässler für Grieses Meinung zum aktuellen Klimaschutzgesetz.

Die SPD-Abgeordnete machte deutlich, dass sie das Gesetz für einen wichtigen Fortschritt hält, auch wenn sie sich persönlich noch mutigere Schritte gewünscht habe. Auch persönliche Themen fanden Platz im gemeinsamen Gespräch. So erzählte Kerstin Griese von ihrem Weg in die Politik und zur SPD, von ihrem Arbeitsalltag und von den Herausforderungen, die die Tätigkeit einer Abgeordneten mit sich bringt, die sowohl in Berlin als auch im heimatlichen Velbert Präsenz zeigen muss.

Im Anschluss an die Diskussion besuchten die Velberter Schülerinnen und Schüler eine Plenardebatte des Bundestags und besichtigten die Reichstagkuppel.