Eltern behinderter Kinder mehr unterstützen

„Das Recht auf Nichtwissen in der Schwangerschaftsberatung muss respektiert werden“, betont Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese. Denn in der aktuellen Debatte um Pränataldiagnostik werde das oft vergessen.

» epd: Eltern behinderter Kinder mehr unterstützen

Schauspieler Sebastian Urbanski, Frauenärztin Silke Koppermann, Horst Frehe (Dt. Behindertenrat), Peter Dabrock (Dt. Ethikrat), Katrin Grüber (Institut Mensch, Ethik, Wissenschaft), Kerstin Griese und Jürgen Dusel, Behindertenbeauftragter der Bundesregierung.

„Gleichzeitig müssen wir es schaffen, Kindern mit Behinderungen und ihren Familien ein möglichst glückliches und unbeschwertes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.“ Griese hatte deshalb zur Veranstaltung „Selbstverständlich dabei: Kinder mit Behinderungen“ in das Bundessozialministerium eingeladen.

Vor der Diskussion stand die Lesung von Sebastian Urbanski – erstes Mitglied des Lebenshilfe-Vorstands und Theaterschauspieler mit Down-Syndrom. Sein Buch „Am liebsten bin ich Hamlet: Mit dem Downsyndrom mitten im Leben“ sei ein starkes Plädoyer für eine inklusive und vielfältige Gesellschaft, sagte Kerstin Griese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.