Die Kirchen als Sprachrohr der Flüchtlinge

Es sei legitim, dass Kirchen in gewisser Weise einseitig sind, sagte Kerstin Griese dem Deutschlandfunk. „Diese Einseitigkeit ist auch für die Gesellschaft unverzichtbar, denn wir brauchen gesellschaftlich relevante Organisationen, die sich so klar und einseitig auf die Seite der Schwachen, auf die Seite der Flüchtlinge stellen.“ » DLF Audio