Kategorie: Themen

Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

„Es gab viele positive Reaktionen, dass das verantwortliche Arbeits- und Sozialministerium eine genaue Analyse von Armut und Reichtum in Deutschland vorgelegt hat“, sagte Kerstin Griese im Anschluss an der von ihr geleiteten Sachverständigenanhörung im Bundestag. „Besonders wichtig ist, dass erstmals ein Schwerpunkt auf die Erforschung des Reichtums gelegt wurde.“ mehr »

Reformationsjubiläum: Interview am Küchentisch

„Für mich ist gelebter Glaube immer auch politisch“, sagt Kerstin Griese in einem Gespräch anlässlich des Reformationsjubiläums. Dieses ist als eines von 95 Interviews im Rahmen der Weltausstellung Reformation entstanden.

Bundestag debattiert über Armut und Reichtum

„Wenn man dauerskandalisiert und immer behauptet, dass alles in Armut versinkt, dann verliert man den Blick für die echten Probleme“, sagte Kerstin Griese in der Bundestagsdebatte zum Armuts- und Reichtumsbericht. Sie sprach sich dafür aus, genauer hinzusehen. mehr »

SPD-Betriebsrätekonferenz in Berlin

Kerstin Griese hat sich im Rande einer SPD-Konferenz im Bundestag mit Betriebsräten aus Velbert und Wülfrath getroffen. „Gute und sichere Arbeit sowie Mitbestimmung sind unsere gemeinsamen Ziele“, sagte Griese im Gespräch mit den Arbeitnehmervertreterinnen und -vertretern von Tedrive, Rheinkalk, den Wieland Werken, Dorma Beschlagtechnik sowie den Helios Kliniken. mehr »

Arbeitsmarkt: Deutschland und Kreis Mettmann

„Über diesen Rekord bei den Arbeitslosenzahlen freue ich mich ganz besonders“, sagt Kerstin Griese (SPD) dazu, dass im vereinten Deutschland erstmals weniger als 2,5 Millionen Menschen arbeitslos sind. „Dieser Erfolg spiegelt sich auch in den Zahlen für den Kreis Mettmann, wo die Arbeitslosenquote auf 6,2 Prozent gesunken ist“, so Griese, die als Vorsitzende des Arbeits- und Sozialausschusses im Bundestag die Arbeitsmarktpolitik mitverantwortet. mehr »

Kirchentag und Bundestag: Ratingen und Ghana in Berlin

Gemeinsam mit 15 Schülerinnen und Schülern aus Ghana hat eine Klasse des Theodor-Fliedner-Gymnasiums die Abgeordnete Kerstin Griese im Bundestag besucht. Thomas Gerhold, Pfarrer der Friedenskirche in Ratingen Ost, war mit der Gruppe zum Kirchentag nach Berlin gereist. mehr »

Evangelischer Kirchentag in Berlin und Wittenberg

„Ein schöner Kirchentag ist mit einem heißen Tag zu Ende gegangen“, lautete Kerstin Grieses Fazit des evangelischen Laientreffens in Berlin und Wittenberg. „Neben den großen Veranstaltungen waren es so viele kleine Begegnungen, die beeindruckend waren.“ mehr »

Anhörung zur Stärkung der Betriebsrenten

Um die Stärkung der Betriebsrenten ging es bei einer Sachverständigenanhörung unter dem Vorsitz von Kerstin Griese, die im Bundestag stattfand. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung erreichen, dass mehr Beschäftigte die Möglichkeit einer betrieblichen Altersversorgung nutzen. » bundestag.de

SPD-Kirchenbeauftragte trafen sich in Berlin

Am Rande des Evangelischen Kirchentages sind die für Kirchen und Religionsgemeinschaften zuständigen Abgeordneten der SPD aus dem Europaparlament, dem Bundestag und den Landtagen zu ihrer Sprecherkonferenz zusammen getroffen. Die Runde hat sich darüber gefreut, dass die Hauptstadt unter dem Motto „Du siehst mich“ ein besonderer Ort der Begegnung vieler tausend engagierter Menschen ist. mehr »

1. Mai: historisch und in Zukunft unser Tag der Arbeit

Am Anfang standen Ungerechtigkeiten, schlechte Arbeitsbedingungen und Arbeitszeiten von elf bis 13 Stunden täglich gegen die Arbeiterinnen und Arbeiter in den USA auf die Straßen gegangen sind. Mitte der 1880er haben die Gewerkschaften begonnen, dagegen zu protestieren und organisierten in zahlreichen Städten Protestmärsche und Arbeitsniederlegungen für den 1. Mai. mehr »

Keine Sonderrechte: Ein Islamgesetz wäre Unsinn

„Muslime brauchen keine Sonderrechte“, lehnt Kerstin Griese ein Islamgesetz ab. „Gleiche Rechte für alle, dazu gehört auch die Ausbildung von muslimischen Theologinnen und Theologen, von Religionslehrerinnen und -lehrern an Hochschulen in Deutschland, Religionsunterricht in der Schule und alle Rechte und Pflichten, die andere Religionsgemeinschaften auch haben.“ » Tagespost