Kategorie: Berlin

Bundestagspraktikum in spannenden Zeiten

Einen Monat lang hat die Monheimerin Sophie Böxkes die für den Kreis Mettmann zuständige SPD-Abgeordnete Kerstin Griese im Bundestag begleitet. „Es war mir wichtig, nicht nur durch Lehrbücher, sondern direkt vor Ort die Arbeitsabläufe im Bundestag näher kennen zu lernen“, sagte die Jura-Studentin Böxkes nach ihrem Praktikum in Berlin. mehr »

Weg von Teilzeit in Vollzeit ermöglichen

Die Brückenteilzeit ist der erste Gesetzentwurf aus dem Bundesarbeitsministerium, in dem Kerstin Griese seit letztem Monat Parlamentarische Staatssekretärin ist. „Ziel ist, dass Teilzeitarbeit keine Sackgasse mehr ist“, betont Griese. mehr »

Handelsblatt: Kerstin Griese kritisiert Echo-Auszeichnung

Kerstin Griese lobte den Tote-Hosen-Sänger Campino, dass er mit deutlichen Worten die Bühne des Echo genutzt hat, „um sich gegen jede Form von Antisemitismus, Homophobie und Frauenfeindlichkeit auszusprechen“. Es wäre gut gewesen, wenn noch mehr Musikschaffende dies genauso getan hätten, erklärte sie gegenüber dem Handelsblatt. mehr »

10 Jahre Forum Ehrenamt: Tagung in Berlin

47 Ehrenamtliche sind zur Jubiläumstagung des Forum Ehrenamtes Niederberg/Ratingen, das seit 10 Jahren besteht, nach Berlin gereist. „Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht, wie unterschiedlich das freiwillige Engagements ist“, sagte Kerstin Griese bei der Begrüßung im Saal des Bundestagssozialausschusses. mehr »

Menschen in Arbeit bringen, Kinderarmut bekämpfen

„Wir werden unsere Anstrengungen auf die Menschen fokussieren, die unsere Solidarität am dringendsten brauchen“, sagte Kerstin Griese im ZDF-Morgenmagazin. „Unser erstes Ziel ist, Menschen in Arbeit zu bringen und damit Teilhabe zu ermöglichen.“ » ZDF

Starke Betriebsräte, starke Arbeitnehmerrechte

„Starke Betriebsräte garantieren die Arbeitsnehmerrechte und gehören zu einer starken Demokratie.“ Kerstin Griese ruft dazu auf, sich an den in den nächsten drei Monaten stattfindenden Betriebsratswahlen zu beteiligen und die Kandidatinnen und Kandidaten der DGB-Gewerkschaften zu unterstützen. mehr »

SPD: Reformmotor der großen Koalition

„Das ist eine deutlichere Zustimmung, als ich erwartet habe“, kommentiert Kerstin Griese im Domradio-Interview das Ergebnis des Mitgliederentscheids. Sie freut sich über die sehr hohe Beteiligung am Mitgliedervotum und die 66-prozentig Zustimmung zum Koalitionsvertrag. mehr »

NS-Opfer: Anerkennung der ehemaligen KZ-Häftlinge

Der Bundestag soll die von der SS „Asoziale“ und „Berufsverbrecher“ genannten ehemaligen KZ-Häftlinge als Opfer des Nationalsozialismus anerkennen, fordert eine von Professor Frank Nonnenmacher initiierte Petition. Kerstin Griese unterstützt seinen Appell, die „vergessenen“ NS-Opfer zu würdigen, als Erstunterzeichnerin. » change.org

Die Entscheidung der Essener Tafel macht fassungslos

„Bei der Hilfe für Bedürftige darf nicht nach Herkunft unterschieden werden“, kritisierte Kerstin Griese die Essener Tafel mit deutlichen Worten. „Auf ,Geschubse und Gedrängel ohne Rücksicht auf die Oma in der Schlange‘ mit dem pauschalen Ausschluss nichtdeutscher Hilfesuchender zu reagieren, ist eine nicht akzeptable Diskriminierung, die an Rassismus grenzt“, sagte sie dem » epd.

Koalitionsvertrag: 70 Prozent SPD, 30 Prozent Union

„Die komplette Abschaffung der willkürlichen Befristungen ist mit der CDU/CSU nicht machbar“, bedauert Kerstin Griese ein Ergebnis der Koalitionsverhandlungen. „Aber: künftig dürfen zirka 400.000 Jobs weniger befristet werden, weil die Befristung in Betrieben mit mehr als 75 Beschäftigten drastisch eingeschränkt wird.“ mehr »

Griese begrüßt Abschluss der Koalitionsverhandlungen

„Die SPD wird den Koalitionsvertrag jetzt eingehend beraten“, sagt Kerstin Griese nach dem Abschluss der Beratungen mit der CDU/CSU. „Ich bin davon überzeugt, dass wir das beste rausgeholt haben“, unterstreicht das SPD-Bundesvorstandsmitglied. mehr »