Kategorie: Berlin

Bundesrat: Mehr Schutz für Paketboten

Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese (SPD) hat in einer Rede vor dem Bundesrat dafür plädiert, das Paketboten-Schutz-Gesetz noch vor dem Weihnachtsgeschäft zu verabschieden. „Der Boom in der Paketbranche darf nicht zu Lasten der Beschäftigten gehen − und auch nicht zu Lasten der Unternehmen, die sich gesetzeskonform verhalten.“ mehr »

Pflege: Angehörigen-Entlastungsgesetz im Bundestag


„Im Pflegefall wird das Sozialamt künftig erst dann auf das Einkommen von unterhaltsverpflichteten Kindern zurückgreifen, wenn das individuelle Jahreseinkommen über 100.000 Euro liegt“, kündigte Kerstin Griese an. Damit würden die Kinder von pflegebedürftigen Eltern entlastet, die zumeist mitten im Arbeitsleben stehen und oftmals eigene Kinder großziehen. mehr »

Zehn Gewinnerinnen und Gewinner einer Berlinreise

„In welches Land ist Willy Brandt 1933 geflohen, um der Verfolgung durch die Nazis zu entgehen?“, lautete die Frage des Gewinnspiels auf kerstin-griese.de. „Norwegen“ ist die korrekte Lösung, und nahezu alle der 275 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wussten die Antwort. mehr »

Kabinett bringt Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg

„3,5 Milliarden Pakete werden jährlich zugestellt“, berichtet Kerstin Griese aus dem Bundesarbeitsministerium. „Mit dem Paketboten-Schutz-Gesetz sorgen wir dafür, dass diejenigen, die das bei Wind und Wetter tun, anständige Arbeitsbedingungen haben.“

Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg: Besuch in Berlin

45 Schülerinnen und Schüler des Ratinger Adam-Josef-Cüppers-Berufskollegs trafen Kerstin Griese im Bundestag und diskutierten mit ihr über Schulpolitik und die Zukunft der Bildung. Dabei sprach sich die SPD-Abgeordnete für kostenlose Kitas und mehr Studienplätze für Lehrerinnen und Lehrer aus. mehr »

Treffen mit Feuerwehrleuten in Berlin

Kerstin Griese hat sich auf dem Berliner Abend der deutschen Feuerwehren mit Mirko Braunheim (Haan) und René Schubert (Ratingen) getroffen. „Herzlichen Dank für den lebensrettenden Einsatz“, bedankte sich Griese bei diesen, stellvertretend für die vielen Feuerwehrleute im Kreis Mettmann. mehr »

Geschichte und Erinnerungskultur in Berlin

Parak, Griese, Nachama

Kerstin Griese hatte zur Tagung „Geschichte und Erinnerungskultur“ eingeladen, zu der 40 Fachleute und geschichtsinteressierte Bürgerinnen und Bürger aus Ratingen und der niederbergischen Region nach Berlin gereist waren. In einer Diskussionsrunde im Bundestag erinnerte Professor Andreas Nachama an die Anfänge der von ihm geleiteten „Topographie des Terrors“. mehr »

Zehn Berlinreisen für zwei Personen

Kerstin Griese verlost zehn mal zwei Berlinreisen unter den Bürgerinnen und Bürgern Niederbergs und Ratingens. Die vom Bundespresseamt organisierte Fahrt, die vom 16. bis zum 19. Oktober 2019 stattfindet, umfasst die ICE-Anreise ab Düsseldorf und Essen, Bustransfers, Mahlzeiten sowie die Unterbringung im Maritim pro Arte Hotel an der Friedrichstraße. mehr »

12. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Langenberg in Berlin

Die Abschlussstufe des Gymnasiums Langenberg war auf Einladung von Kerstin Griese zu Gast in Berlin. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten mit der SPD-Abgeordneten über notwendige Schritte gegen den Klimawandel, die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre und das Erstarken des Rechtsextremismus. mehr »

Kerstin Griese geht keinen Nebentätigkeiten nach

Kerstin Griese geht keinen Nebentätigkeiten nach und dementiert eine anderslautende Meldung des Rundfunksenders Radio Neandertal. „Ich habe keine Zeit für Nebentätigkeiten, erst recht nicht seitdem ich als Parlamentarische Staatssekretärin im Arbeits- und Sozialministerium noch mehr Verantwortung als früher trage.“ » RP

Politisch Engagierte zu Gast bei Kerstin Griese

Gruppenbild

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Mettmann waren auf Einladung der SPD-Abgeordneten Kerstin Griese zu Gast in Berlin. Zunächst nahm die Gruppe im Paul-Löbe-Haus des Bundestages an einem Gespräch mit Griese teil. mehr »

Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt

Das Angehörigenentlastungsgesetz biete spürbare Verbesserungen bei der Sozialhilfe, besonders bei der Hilfe zur Pflege und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, kommentiert Kerstin Griese den Kabinettsbeschluss. „Oft werden Angehörige vom Sozialamt in Anspruch genommen, wenn ihre Eltern oder Kinder Sozialhilfe beziehen, weil sie pflegebedürftig sind“, so die Abgeordnete. mehr »

Abgeordnetenwatch: Griese bekommt ein „sehr gut“

Das Portal abgeordnetenwatch.de vergibt Noten an die Bundestagsmitglieder, Kerstin Griese (SPD) hat dabei ein „sehr gut“ bekommen. Eine glatte sechs, also „ungenügend“, gebe es hingegen für Peter Beyer (CDU), berichtet die » WAZ.