Autor: Redaktion

Kabinett bringt Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg

„3,5 Milliarden Pakete werden jährlich zugestellt“, berichtet Kerstin Griese aus dem Bundesarbeitsministerium. „Mit dem Paketboten-Schutz-Gesetz sorgen wir dafür, dass diejenigen, die das bei Wind und Wetter tun, anständige Arbeitsbedingungen haben.“

Zehn Jahre ambulante Palliativversorgung in Niederberg

Kerstin Griese hat der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) Niederberg zu ihrem zehnjährigen Jubiläum gratuliert. „Seit 2009 versorgen Teams aus Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegerinnen und Pfleger schwerkranke Menschen zu Hause.“ mehr »

Treffen mit Feuerwehrleuten in Berlin

Kerstin Griese hat sich auf dem Berliner Abend der deutschen Feuerwehren mit Mirko Braunheim (Haan) und René Schubert (Ratingen) getroffen. „Herzlichen Dank für den lebensrettenden Einsatz“, bedankte sich Griese bei diesen, stellvertretend für die vielen Feuerwehrleute im Kreis Mettmann. mehr »

Sozialer Arbeitsmarkt hilft Heiligenhauser Tafel

Bei der TafelDer soziale Arbeitsmarkt schaffe den Menschen eine Perspektive, die es besonders schwer haben, sagte Kerstin Griese im Interview mit der Heiligenhauser Zeitung. Profitieren können von dem neuen Gesetz nicht nur Hilfsorganisationen wie die Tafel, betonte die Staatssekretärin, „sondern auch Kommunen, Wohlfahrtsverbände und private Arbeitgeber aller Branchen“. » WAZ

Zehn Berlinreisen für zwei Personen

Kerstin Griese verlost zehn mal zwei Berlinreisen unter den Bürgerinnen und Bürgern Niederbergs und Ratingens. Die vom Bundespresseamt organisierte Fahrt, die vom 16. bis zum 19. Oktober 2019 stattfindet, umfasst die ICE-Anreise ab Düsseldorf und Essen, Bustransfers, Mahlzeiten sowie die Unterbringung im Maritim pro Arte Hotel an der Friedrichstraße. mehr »

12. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Langenberg in Berlin

Die Abschlussstufe des Gymnasiums Langenberg war auf Einladung von Kerstin Griese zu Gast in Berlin. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten mit der SPD-Abgeordneten über notwendige Schritte gegen den Klimawandel, die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre und das Erstarken des Rechtsextremismus. mehr »

Besuche in den drei niederbergischen Rathäusern

Kerstin Griese (SPD) hat die Rathäuser des niederbergischen Städtedreieicks besucht und sich mit Bürgermeister Dirk Lukrafka, Bürgermeisterin Claudia Panke und Bürgermeister Michael Beck getroffen. Themen der Gespräche waren die derzeit wichtige kommunal- sowie landes- und bundespolitische Themen. mehr »

Kerstin Griese geht keinen Nebentätigkeiten nach

Kerstin Griese geht keinen Nebentätigkeiten nach und dementiert eine anderslautende Meldung des Rundfunksenders Radio Neandertal. „Ich habe keine Zeit für Nebentätigkeiten, erst recht nicht seitdem ich als Parlamentarische Staatssekretärin im Arbeits- und Sozialministerium noch mehr Verantwortung als früher trage.“ » RP

Politisch Engagierte zu Gast bei Kerstin Griese

Gruppenbild

Politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Mettmann waren auf Einladung der SPD-Abgeordneten Kerstin Griese zu Gast in Berlin. Zunächst nahm die Gruppe im Paul-Löbe-Haus des Bundestages an einem Gespräch mit Griese teil. mehr »

Das Angehörigenentlastungsgesetz kommt

Das Angehörigenentlastungsgesetz biete spürbare Verbesserungen bei der Sozialhilfe, besonders bei der Hilfe zur Pflege und bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, kommentiert Kerstin Griese den Kabinettsbeschluss. „Oft werden Angehörige vom Sozialamt in Anspruch genommen, wenn ihre Eltern oder Kinder Sozialhilfe beziehen, weil sie pflegebedürftig sind“, so die Abgeordnete. mehr »

Evangelischer Kirchentag: eine Dialogbibelarbeit

Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK, und Kerstin Griese haben auf dem Kirchentag eine Dialogbibelarbeit gehalten. Mit der Musik von Swinging Brass wurde es eine Stunde, die sich um Frauen und Vertrauen, um Kontrolle, Zuversicht und Glauben, um Politik und soziales Engagement drehte. mehr »

Informationsangebote für Menschen mit Behinderungen

Kerstin Griese freut sich über das überarbeitete Design und die größere Nutzerfreundlichkeit der Website einfach-teilhaben.de des Bundessozialministerium. „Smartphones und Tablets haben sich zum meistgenutzten Weg ins Internet entwickelt, deshalb haben wir die Website komplett überarbeitet und an das veränderte Nutzungsverhalten der Menschen angepasst.“ » BMAS

Anerkennung: Schuld für Unrecht in Behindertenhilfe

Griese im Redepult

„Viele Kinder und Jugendliche haben in der Vergangenheit in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe beziehungsweise Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren“, bedauert Kerstin Griese. „Dies kann keiner ungeschehen machen.“ mehr »