Autor: Harald Schrapers

Auf den Punkt gebracht: Flüchtlinge besser integrieren

Diskussionrunde in Erkrath„In knapp 90 Minuten führt Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese den Genossen klar und deutlich die Erfolge der SPD in der Integrationspolitik vor Augen, gebündelt, geballt, auf den Punkt“, berichtet die Rheinische Post von einer SPD-Veranstaltung in Erkrath. „Die vielen Fakten und Zahlen, die Kerstin Griese zu Beginn der Gesprächsrunde nennt, sind unabdingbar nötig, um die Problematik und Polemik innerhalb der Flüchtlingspolitik zu relativieren.“ » RP

Soziales Engagement muss freiwillig bleiben

Kerstin Griese im WDR TV

Kerstin Griese lehnt die CDU-Forderung ab, eine allgemeine Dienstpflicht einzuführen. „Der Staat sollte in der Pflicht sein, jedem Jugendlichen eine Chance zu geben“, spricht sich Kerstin Griese in der WDR Lokalzeit für eine Stärkung der Freiwilligendienste aus. mehr »

Ratinger Schüler in White Lake: ein Jahr USA

Klare und Griese und ein Notebook mit USA-Karte

Der Ratinger Schüler Christian Klare wird das nächste Jahr im US-Bundesstaat Michigan verbringen. Die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese hat die Patenschaft für den 16-Jährigen übernommen, der ein Stipendium im Rahmen des vom Bundestag und dem US-Kongress organisierten Austauschs bekommen hat. mehr »

Bund: Förderprogramm zur Schwimmbad-Sanierung

„Es ist gut, dass sich der Bund für den Erhalt der städtischen Schwimmbäder engagiert“, begrüßt Kerstin Griese (SPD) ein soeben angelaufenes Förderprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen. „100 Millionen Euro stehen für Sport- und Jugendeinrichtungen zur Verfügung“, teilt die Sozialstaatssekretärin mit. mehr »

Treffen mit Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch

Griese und Pesch am Schreibtisch

Zum Austausch über kommunal- und bundespolitische Themen trafen sich Ratingens Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese (SPD) und Bürgermeister Klaus Pesch in dessen Büro. Griese brachte die gute Nachricht aus Berlin mit, dass die Bemühungen der Stadt Ratingen um die Integration von Langzeitarbeitslosen in Arbeit ab 1. Januar 2019 um neue Möglichkeiten erweitert werden. mehr »

Besuch der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf

Kirche und PolitikAm Sonntag, 16. September 2018, 15 Uhr, besichtigt der „Gesprächskreis Kirche und Politik Niederberg/Ratingen“ die Düsseldorfer Synagoge. Michael Szentai-Heise, Gemeinde-Geschäftsführer, wird mit den Teilnehmenden über jüdisches Leben in Deutschland diskutieren. Kirche und Politik »

Initiative für umfassende Barrierefreiheit in den Städten

Kerstin Griese am Redepult (Foto: BMAS)Kerstin Griese hat in Essen eine bundesweite Initiative für mehr Barrierefreiheit in den Städten und Gemeinden gestartet. Themen wie Mobilität, Bauen und Wohnen, der Zugang zu Gesundheitsleistungen, Kultur sowie Freizeit müssten vor allem vor Ort vorangebracht werden, sagte die Sozialstaatssekretärin. » BMAS

Sozialer Arbeitsmarkt: Chance für die Menschen

Diskussion im Sitzungssaal der SPD-Fraktion NRW

Kerstin Griese hat auf einer Veranstaltung der SPD-Landtagsfraktion NRW den vom Bundesarbeitsministerium entwickelten sozialen Arbeitsmarkt vorgestellt. Das Zurückdrängen der Langzeitarbeitslosigkeit sei insbesondere für Nordrhein-Westfalen wichtig, betonte sie. mehr »

Vizechefin der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe

Kerstin Griese ist weiterhin stellvertretende Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe. „Die Beziehungen zwischen dem Bundestag und der Knesset sind vor dem Hintergrund unserer Geschichte von ganz besonderem Wert“, sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete. mehr »

Der Pflegeberuf muss attraktiver werden

„Der Bundestag hat einer Reform der Pflegeausbildung zugestimmt, damit dieser Beruf attraktiver wird“, berichtet Kerstin Griese (SPD). „Ich weiß von vielen Gespräch, dass auch bei uns im Kreis Mettmann ein Mangel an Pflegefachkräften herrscht“, sagt die Sozialstaatssekretärin, die in den letzten Jahren viele Alten- und Pflegeeinrichtungen besucht hat. mehr »

Gewerkschaften und Kirchen: höhere Löhne in der Pflege

Um die Möglichkeiten einer flächendeckende Tarifbindung für die Pflegebranche ging es bei einer Veranstaltung der Caritas. „Wir müssen einen Weg finden, der kirchliche und nichtkirchliche frei-gemeinnützige Träger zusammenführt, damit eine belastbare Mehrheit der Einrichtungen vorhanden ist, um allgemeinverbindliche Regelungen auf die privaten Anbieter auszuweiten“, sagte Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese. » Handelsblatt

Kerstin Griese trifft … Hatice Akyün

Hatice Akyün und Kerstin Griese bei der Diskussion in Ratingen

Die Schriftstellerin Hatice Akyün war für 100 unterhaltsame Minuten zu Gast bei „Kerstin Griese trifft …“ in Ratingen. Akyün sei ein „klassisches Gastarbeiterkind“, geboren in Anatolien und aufgewachsen in Duisburg, stellte Kerstin Griese ihren Gast vor. mehr »

100 Tage im Amt: Kerstin Griese und Hubertus Heil

Kerstin Griese, Hubertus Heil„Doppelt so viel Arbeit und dreimal so viel Freude“ mache ihr die neue Tätigkeit im Arbeits- und Sozialministerium, so Kerstin Griese im Gespräch mit der Westdeutschen Zeitung. Dem Ratinger Wochenblatt sagte sie, dass „die SPD ist ein Hort der Stabilität“ in der Bundesregierung sei, der sie seit 100 Tagen als Parlamentarische Staatssekretärin angehört. » WZ » Wochenblatt

CSU und CDU stürzen die Bundesregierung ins Chaos

Kerstin Griese argumentiert für die Ergebnisse der Bundesregierung

Die SPD stehe für eine Flüchtlingspolitik, die „in und mit Europa“ gemacht wird, betonte Kerstin Griese bei zwei Diskussionsveranstaltungen in Ratingen und Velbert. „Wir werden dem ‚Bayern first‘ ein ‚Europa united‘ entgegensetzen.“ mehr »