Autor: Harald Schrapers

Koalitionsvertrag: 70 Prozent SPD, 30 Prozent Union

„Die komplette Abschaffung der willkürlichen Befristungen ist mit der CDU/CSU nicht machbar“, bedauert Kerstin Griese ein Ergebnis der Koalitionsverhandlungen. „Aber: künftig dürfen zirka 400.000 Jobs weniger befristet werden, weil die Befristung in Betrieben mit mehr als 75 Beschäftigten drastisch eingeschränkt wird.“ mehr »

Teilhabeberatungsstelle für Ratingen

Ratingen bekommt eine unabhängige Teilhabeberatungsstelle, hat Kerstin Griese (SPD) aus dem Bundessozialministerium erfahren. Der Verein zur Förderung der Inklusion – Vibra e.V. – wird einer der ersten Standorte eines Beratungsnetzwerks für Menschen mit Behinderungen. mehr »

Koalitionsvertrag: Kreisweite Versammlung in Erkrath

Am Freitag, 23. Februar 2018, um 18 Uhr lädt die SPD-Kreisvorsitzende Kerstin Griese zu einer öffentlichen Mitgliederversammlung in die Stadthalle Erkrath ein. Auf dieser kreisweiten Veranstaltung steht der Koalitionsvertrag zur Diskussion, über den alle SPD-Mitglieder abstimmen werden. » SPD

Griese begrüßt Abschluss der Koalitionsverhandlungen

„Die SPD wird den Koalitionsvertrag jetzt eingehend beraten“, sagt Kerstin Griese nach dem Abschluss der Beratungen mit der CDU/CSU. „Ich bin davon überzeugt, dass wir das beste rausgeholt haben“, unterstreicht das SPD-Bundesvorstandsmitglied. mehr »

SPD Kreis Mettmann: 144 Neumitglieder

144 Parteieintritte verzeichnet der SPD-Kreisverband Mettmann seit Januar dieses Jahres und zählt damit insgesamt 2221 Mitglieder. „Es ist ein Riesenerfolg, dass die SPD wieder so attraktiv ist und man dazugehören möchte“, freut sich Kerstin Griese über den Zustrom. mehr »

Koalitionsverhandlungen: Gute Ergebnisse bei der Rente

„In Sachen Rente haben wir sehr gute Ergebnisse bei den Koalitionsverhandlungen erzielt“, stellt Kerstin Griese fest. Sie gehört der von Andrea Nahles und Bremens Bürgermeister Carsten Sieling geleiteten Verhandlungsdelegation an, die für den Bereich Arbeit, Soziales und Rente zuständig ist. mehr »

Kerstin Griese bleibt Ausschussvorsitzende

Kerstin Griese (SPD) ist erneut zur Vorsitzenden des einflussreichen Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales gewählt worden. Er ist mit 46 Mitgliedern der zweitgrößte Ausschuss des Parlaments und kann auf den mit Abstand größten Anteil des Bundeshaushalts zurückgreifen. mehr »

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

„Jede Schule sollte den Besuch einer Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus in ihr Programm aufnehmen, dies sollte auch Teil der Lehrpläne der Bundesländer sein“, sagte Kerstin Griese der Frankfurter Rundschau. Die Historikerin rät aber von einem „Zwang“ oder einer „Pflicht“ ab, weil man so das Bewusstsein junger Menschen nicht erreichen könne. » FR

Parteitag: Mehrheitlich pro Koalitionsverhandlungen

Die Delegierten des Kreises Mettmann haben auf dem SPD-Bundesparteitag mehrheitlich dem Antrag zugestimmt, in Koalitionsverhandlungen einzutreten und dabei in den Bereichen Arbeit, Flüchtlinge und Gesundheit für klare sozialdemokratische Akzente zu sorgen. „Das Abstimmungsergebnis spiegelt die Breite und den Ernst der Diskussion ab, die die SPD in der vergangenen Woche geführt hat“, sagt Kerstin Griese. mehr »

Bundestagsdebatte: Antisemitismus zurückdrängen

Kerstin Griese hat in einer Bundestagsdebatte an eine 15-jährige Schülerin aus Dresden erinnert, die jüngst den Preis für Zivilcourage, gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus erhalten hat. „Sie hat sich gegen antisemitische und fremdenfeindliche Äußerungen an ihrer Schule und in WhatsApp-Gruppen zur Wehr gesetzt.“ mehr »

Konstruktiver Meinungsaustausch: GroKo ja oder nein

„Es ist wichtig, dass die Unterschiede zwischen den Parteien deutlicher werden“, sagte Kerstin Griese zu Beginn von drei SPD-Versammlungen in Velbert, Ratingen und Haan. Etwa 150 Interessierte, zu drei Vierteln SPD-Mitglieder, waren am Samstag gekommen, um mit der Abgeordneten über eine mögliche große Koalition zu reden. mehr »

SPD-Sondierungsteam hat gute Ergebnisse erzielt

„Das sozialdemokratische Sondierungsteam hat sehr gute Ergebnisse erzielt“, ist Kerstin Griese überzeugt. „Ob das für konkrete Koalitionsverhandlungen ausreicht, wird jetzt die Diskussion mit den Mitgliedern und den Wählerinnen und Wählern der SPD zeigen.“ mehr »

Seit dem 1. Januar: Mindestlohn ohne Ausnahmeregelung

„Ab dem 1. Januar 2018 gilt der gesetzliche Mindestlohn ausnahmslos in allen Branchen“, freut sich Kerstin Griese. „Endlich läuft auch die letzte Übergangsreglung aus und die Zeitungszustellerinnen und -zusteller erhalten mindestens 8,84 Euro pro Stunde.“ mehr »