300.000 Euro für den Mariendom in Neviges

„Der Nevigeser Wallfahrtsdom erhält die beantragten 300.000 Euro aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes“, teilt die Abgeordnete Kerstin Griese (SPD) mit. „Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat die Mittel jetzt freigegeben.“

MariendomDas Geld sei sehr wichtig, um die einmalige Dachkonstruktion des Mariendoms zu erhalten. Griese bedankt sich bei allen, die den Antrag auf Denkmalschutzmittel unterstützt haben.

„Die Betonkonstruktion aus sich gegenseitig stützenden Wand- und Deckenelementen ist etwas ganz Besonderes“, ist die SPD-Kirchenbeauftragte von der an Zelte erinnernden Architektur begeistert. „Die Kirche ist ein Wahrzeichen für die ganze Region und ein Denkmal von nationaler Bedeutung“, begründet Kerstin Griese das Engagement der öffentlichen Hand für das in die Jahre gekommene Bauwerk.